top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Schützenfest in Wolthausen: Traditionelles Fest bei bestem Wetter und fröhlicher Stimmung


Foto: Schützenverein Wolthausen
Foto: Schützenverein Wolthausen

WOLTHAUSEN. Nach der durchwachsenen Witterung der letzten Wochen schenkte der Wettergott den Schützen aus Wolthausen bestes Wetter. Bei angenehmen 20 Grad und Sonnenschein feierten Schützenverein und Einwohner ihr diesjähriges Schützenfest – feucht, fröhlich und friedlich.

Das Schützenfest begann am Freitagabend gegen 17:30 Uhr mit dem Königsschießen. Bis 19:30 Uhr wurde hart um die Platzierungen und um die Königsscheiben gekämpft, ehe gegen 21:00 Uhr die Proklamation der Besten, des Seniorenkönigs und des Schwarzen Königs folgten. Den Pokal als neuer Jugendbester konnte Robin Reiß für sich gewinnen. Jana Behr gewann bei den Damen und ist damit neue Damenbeste. Die Scheibe als beste Blasrohrbläserin konnte in diesem Jahr Sonja Hasselmann ergattern. Neue Altersdamenbeste wurde Monika Hoppenstedt. Zum Seniorenkönig wurde Heinz-Otto Pralle. Als neue schwarze Königin ist Marianne Müller proklamiert worden.

Anschließend marschierten die befreundeten Schützenvereine aus den Nachbardörfern Walle und Hassel, unter musikalischer Begleitung des Spielmannzug Walle, aufs Festzelt. Mit ihnen wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.


Ziel am Samstagvormittag war die Residenz des scheidenden Königs, Falk Schulz „der Bienenkönig vom Arabergestüt“. Hier versammelten sich Wolthäuser Schützen und Spielmannzug, um Ihn abzuholen und zum Festplatz zu geleiten. Beim anschließenden Festessen nahmen zahlreiche Gäste aus befreundeten Vereinen, sowie der Politik teil.


Mit großem Interesse wurde hierbei die Proklamation des Königs erwartet. Nachdem der neue Vorsitzende Danny Kelm am Samstagmittag die Gäste und Schützen zum Festessen begrüße, dankte er dem Interimsvorsitzenden Tom Wächtler für die geleistete Arbeit der letzten Jahre, er bleibt dem Vorstand weiterhin als 2.Vorsitzender erhalten. Anschließend übernahm Kommandeur Burkhard Hoppenstedt das Wort. Er bedankte sich beim scheidenden König für die Regentschaft und ging zur Proklamation der neuen Majestät über. Die engsten Anwärter auf den Königtitel wurden hierbei von einem lebendigen einarmigen Banditen bekannt gegeben – Dreimal gleiches Obst für die Chance auf den König. Unter großem Jubel wurde schließlich Henning Schmidt als neue Majestät „der königliche Brandmeister vom Krähenberg“ verkündet. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten ihm Frank Buhr und Danny Kelm.


Um 15 Uhr wurden auf dem Festzelt die kleinen Majestäten ausgezeichnet. Der Schnupperpokal ging in diesem Jahr an Linus Heins. Siegerin bei den Mini-Lasern wurde Hellen Freitag, vor Leonie Schramm und Mia Schöne. Bei den Laserschützen traf Ulrike Hasselmann am besten, gefolgt von Juliano Kelm. Die Kinderkönigsscheibe konnte sich in diesem Jahr Rico Matthe sichern, den zweiten Platz belegte Franziska Kelm, den Dritten Lilli Köslin. Nach der Proklamation der Kleinsten stand der Samstagnachmittag ganz im Zeichen des Kinderschützenfestes. Abends füllte sich das Zelt bis zum Anschlag und das Team der Südheide DJ’s heizte der Partymeute ordentlich ein.

Am Sonntagmorgen machte sich der Schützenverein mit musikalischer Unterstützung des Spielmannszuges aus Wolthausen auf den Weg zur Abholung der Schwarzen Majestät Marianne Müller, wo der morgendliche Appetit beim Katerfrühstück gestillt werden konnte. Nachmittags wurden die Giebel von Kinderkönig Rico Matthe und Hauptkönig Henning Schmidt mit Schützenscheiben geschmückt.


Nach dem Rückmarsch zum Festplatz endete das Schützenfest standesgemäß bei kalten Getränken und einem kleinen Imbiss.


Text: Schützenverein Wolthausen

Comments


bottom of page