top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

Angriff auf NDR-Team: Schrankenwärter schlägt Reporter und Interviewpartner krankenhausreif




RASTEDE. Bei einer Auseinandersetzung am Bahnübergang in Rastede sind gestern zwei Männer verletzt worden. Ein Kamerateam des Norddeutschen Rundfunks hatte gegen 12 Uhr mit Filmaufnahmen am Bahnübergang begonnen. In dem Beitrag sollte auch ein Mitarbeiter des Fahrgastverbands "Pro Bahn e.V." interviewt werden. Während der Dreharbeiten kam es zunächst zu einem Streitgespräch mit einem 36-jährigen sogenannten Bahnübergangsposten, der mit den Filmaufnahmen offenbar nicht einverstanden war.

Im Laufe dieser Auseinandersetzung habe der 36-Jährige einem 48-jährigen NDR-Mitarbeiter den bisherigen Ermittlungen zufolge mehrfach mit der Faust ins Gesicht und gegen den Hinterkopf geschlagen.

Der 40-jährige Mitarbeiter des Fahrgastverbands "Pro Bahn" sei daraufhin dazwischen gegangen, um dem Opfer zu helfen. Dabei sei auch er zweimal von dem 36-Jährigen geschlagen worden.

Nach den Angriffen sei der Tatverdächtige zurück zu seinem Fahrzeug gegangen. Auf dem Weg dorthin habe er eine auf einem Stativ stehende Fernsehkamera umgestoßen. Das Objektiv der Kamera sei dabei erheblich beschädigt worden.

Die beiden Opfer mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. Zeugen des Angriffs werden gebeten, sich mit der Polizei in Rastede unter der Telefonnummer 04402/916520 zu melden.

Aktuelle Beiträge
bottom of page