top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Zu Besuch im Bundestag - FDP Abgeordnete lud nach Berlin


Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie


BERLIN/CELLE. Bereits zum dritten Mal lud die FDP-Politikerin Anja Schulz aus dem Wahlkreis Celle/Uelzen in der vergangene Woche Besucher nach Berlin ein. Während das Durchschnittsalter der Reisegruppen in der Regel eher gehoben ist, "überraschte die aktuelle Reisegruppe mit vielen, jungen Gesichtern aus dem Landkreis Celle. Politik ist eben doch auch für den Nachwuchs spannend", so Schulz.


Nach gemeinsamer Anreise vom Bahnhof Celle und Mittagessen ging es in die Herzkammer der deutschen Politik, den Berliner Reichstag. Neben einem Vortrag über die Arbeitsweise des Parlamentes und einer offenen Diskussionsrunde mit der jungen Abgeordneten, erwartete die rund 30 Besucherinnen und Besucher ein Ausflug zum Wahrzeichen des Bundestages, der Glaskuppel auf dem Dach des Reichstages, einen beeindruckenden Ausblick auf die Bundeshauptstadt bei Nacht inklusive.

Bei einem Besuch des Verkehrsministeriums am zweiten Tag konnte ausgiebig der lokale Dauerbrenner, die Alpha-E Strecke, mit einem Fachbeamten diskutiert werden. Beim gemeinsamen Mittagessen im Fernsehturm am Alexanderplatz konnten die Teilnehmer anschließend in ca. 200 Metern Höhe den Blick in die Ferne schweifen lassen. Was von dort oben aus der Vogelperspektive zu bestaunen war, gab es am Nachmittag dann aus nächster Nähe zu sehen. Bei einer Bustour durch den Ostteil der Stadt kamen geschichtlich Interessierte voll auf ihre Kosten, wusste der Stadtführer doch einiges über die Stadt zu berichten.


Zum Abschluss konnte man am Hauptbahnhof eine der legendären Berliner Currywürste probieren, bevor es in den ICE nach Hause ging. Anja Schulz zeigte sich begeistert: "Es macht mich glücklich, den Menschen aus meinem Wahlkreis zu zeigen, was ich hier tue und ihnen zu signalisieren - ich bin hier in keinem Raumschiff und nicht aus der Welt, sondern immer noch nah dran". Alle, die ebenfalls Interesse an einer solchen Fahrt haben, können sich per Mail an anja.schulz@bundestag.de wenden.


Comments


bottom of page