top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Kunst&Bühne stellt Programm für neue Spielzeit vor


Foto: Wolfgang Heermann

CELLE. Der Verein „Kunst&Bühne e. V.“ stellt das Programm der Celler Kleinkunstbühne für August bis Dezember 2022 vor. Wieder einmal ist die komplette Bandbreite der Kleinkunst von Konzert über Comedy und Kabarett bis zu literarischen Abenden im Portefeuille. Lokale Acts wechseln sich ab mit überregional und international bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Mit Patricia Vonne und Tori Sparks sind im Oktober sogar zwei Teilnehmerinnen am weltbekannten Montreux Jazz Festival auf der Bühne.


Den Auftakt am 21. August macht die amerikanische Sängerin Bet Williams. Mit ihrer kraftvollen, über vier Oktaven reichenden Stimme und ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz verzaubert sie ihr Publikum in ganz Amerika und Europa.


Die traditionellen Sessions und Jazz-Konzerte der Neuen Jazz initiative Celle finden genauso Platz wie die Veranstaltung „Songs of Celle“, in der lokale Singer/Songwriter ihre Eigenkompositionen vorstellen. Mit den Jazz- und Swing-Standards von „Timeless“, einer Band rund um die Celler Sängerin Astrid tum Suden, kommt „Speak-Easy-Atmoshäre“ in Kunst&Bühne auf.


Das Kabarett/Comedy-Programm beginnt am 26. August mit Humor von der Schwäbischen Alb: aus der Heimat von Mercedes und Maultaschen kommen Hillus Herzdropfa und Markus Zipperle nach Celle. Quer durch Deutschland geht das Comedy-Programm weiter mit „der Becker und Frau Sierp“, dem Duo „Thekentratsch“ aus Duisburg. Die fröhliche Altenpflegerin Sibylle Bullatschek bringt mit ihrem Programm „Pfläge lieber ungewöhnlich“ Neues aus dem „Haus Sonnenuntergang“ auf die Bühne und im November kommt mit Lioba Albus „Mia Mittelkötter, die flinkste Zunge aus dem Sauerland“ nach Celle.


Am 19. September erwartet die Literaturfreunde ein ganz besonderer Abend: der gebürtige Celler und zukünftige Träger des Kranichsteiner Literaturförderpreises Sven Pfizenmaier liest aus seinem gefeierten Debutroman „Draußen feiern die Leute“. Abgerundet wird das Programm von „Kunst&Bühne“ im Dezember von der 50er-Jahre Kultband „Lady Sunshine and the Candykisses“ und der Jazzband „Die Djangonauten“.


Insgesamt haben die Ehrenamtlichen des Vereins „Kunst&Bühne e.V.“ zwischen Ende August und Anfang Dezember über zwanzig Veranstaltungen in den Räumlichkeiten von Celles schönster Kleinkunstbühne auf die Beine gestellt. Das komplette Programm ist unter www.kunstundbuehne.de veröffentlicht. Flyer liegen ab Ende Juli in verschiedenen Geschäften und Gastronomiebetrieben aus. Karten für die Veranstaltungen können auf www.kunstundbuehne.de/#programm bestellt oder an der Abendkasse erworben werden.


Comments


bottom of page