top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Garßen feiert Schützenfest


Das Königshaus 2019/2020. Foto: A. Karowski

CELLE-GARSSEN. In diesem Jahr feiert der Schützenverein Garßen e.V. nach zwei Jahren Pause auf dem Festplatz an der Alvernschen Straße in Garßen vom Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni 2022 endlich wieder sein Schützenfest. Der Hauptkönig hat seine Residenz für das Schützenvolk schon vorbereitet und freut sich, endlich die Schützen empfangen zu können.


Am Freitag, 17. Juni, ist um 16.00 Uhr das Antreten des Schützenregimentes zur Eröffnung des Schützenfestes angesetzt. Es erfolgt die Präsentation der Königscheiben und danach die Abholung des Vizekönigs Hannes Martinek, dann der Jugendkönigin Alexandra Elvers, anschließend des Hauptkönigs Markus Lüßmann. Der Festball mit DJ Jörg Berger startet um 20.00 Uhr im Festzelt.


Am Samstag,18. Juni startet um 12.45 Uhr der große Festumzug mit Gästen und Garßener Vereinen und Verbänden. Von ca. 16.30 bis 17.30 Uhr findet der Kindertanz im Festzelt statt. Der abendliche Festball mit dem „Elements Party- und Eventservice“ beginnt um 20.30 Uhr.


Am Sonntag, 19. Juni beginnt um 6.00 Uhr das Wecken durch die Spielmanns- und Fanfarenzüge. Von 09.00 bis 10.30 Uhr findet für die Schützen im Schützenheim ein Frühschoppen sowie ein letztes Königsschießen statt. Der Zeltgottesdienst mit Pastor Seelemeyer beginnt um 11.00 Uhr im Festzelt. Es schließt sich der Königsbrunch an. Ab 14.00 bis 16.30 Uhr findet im Zelt eine Kaffeetafel für Jedermann statt.


Um 14.45 Uhr beginnt ein weiterer Höhepunkt des Schützenfestes – die Königsproklamation mit der Bekanntgabe der Platzierten einschließlich der Bürgerkönigin / des Bürgerkönigs – wieder auf der Bürgerwiese hinter dem Festzelt. Es schließt sich die Anbringung der Königsscheiben beim Jugend- und Hauptkönig an.


Ab 19.00 Uhr wird das Schützenfest mit dem Festball und den Ehrentänzen der neuen Würdenträger nach der Musik von Bogdan Karas ausklingen.


Text: Andreas Karowski



Comments


bottom of page