Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Demokratiekonferenz „Junges BERGEN heute & morgen“ stellt Projekte vor

BERGEN. Am Donnerstag, den 03. November um 17.00 Uhr lädt die Partnerschaft für Demokratie zur Demokratiekonferenz ins Berger Stadthaus ein. Unter dem Titel „Junges BERGEN heute & morgen“ werden Projekte vorgestellt, die in diesem Jahr aus Mitteln des Programms „Demokratie leben!“ ermöglicht wurden.

„Wir möchten vorstellen, was wir dieses Jahr zusammen auf die Beine gestellt haben“, erklärt Mariusz Rybak, Projektkoordinator. „Mit den Fördermitteln konnten rund 20 Projekte umgesetzt werden.“ Die Projektpalette reicht dabei von Filmabenden und Konzerten über Rap und Graffiti, bis hin zu Koch- und Theaterworkshops. „Ohne das tolle Engagement der Berger Stadtgesellschaft wäre das undenkbar. Dieser Einsatz ist wirklich etwas Besonderes“, erklärt Silvia Nitsche, Integrationsbeauftragte der Stadt Bergen.

Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr, soll auf der Konferenz zudem über die Pläne fürs nächste Jahr gesprochen werden. „Wir möchten die Gelegenheit nutzen und Ideen sammeln, sowie Bedarfe und Wünsche aufzunehmen“, so Nitsche weiter.

Moderiert werde die Veranstaltung von Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, eine Anmeldung unter mariusz.rybak@bergen-online.de ist erbeten. Alle Bürger sind eingeladen.

In der Partnerschaft für Demokratie setzen sich die Stadt Bergen und die Gedenkstätte Bergen-Belsen gemeinsam für eine demokratische und vielfältige Gesellschaft in Bergen ein. Die Kooperation entstand 2017 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und werde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

80 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.