top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Celler AfD-Fraktion fordert Überarbeitung der Umgestaltungspläne für „Kleinen Plan"



CELLE. Die AfD-Fraktion im Celler Stadtrat hat beantragt, dass der Rat der Stadt Celle den Beschluss fassen möge, die Planungen zu der Umgestaltung des Kleinen Plan so anzupassen, dass in der Summe die Anzahl der momentan vorhandenen Parkplätze im dortigen Bereich auch nach der Umgestaltung des Platzes vorhanden bleiben. "Sollte dies aus planerischer Sicht nicht möglich sein, solle die ganze Umgestaltung bis auf Weiteres gestoppt werden", heißt es in einer Pressemitteilung der Fraktion.


"Die Begründung für unseren Antrag ist, dass die Parkplatzsituation in der Innenstadt schon jetzt sehr angespannt ist. Daher wäre eine weitere Reduzierung der Parkflächen für die gesamte Innenstadt und insbesondere natürlich für die Geschäfte am Kleinen Plan außerordentlich nachteilig", erklärt AfD-Fraktionsgeschäftsführer Uwe Theilmann. Der Presse sei bereits zu entnehmen gewesen, dass die Gewerbetreibenden am Kleinen Plan in großer Sorge sein und sich dagegen ausgesprochen hätten, diesen für den Autoverkehr zu sperren.


"Die Planungen sind hier offenbar ohne Beteiligung der Geschäftsleute und auch der Anwohner gemacht worden. Und an die Behindertenparkplätze auf dem Kleinen Plan, die dann ebenfalls wegfallen würden, hat wohl auch keiner gedacht. Angesichts des enormen Leerstandes -vor kurzem auch die Schließung von Karstadt- muss die Stadtverwaltung alles dafür tun, die Innenstadt wieder zu beleben", so Theilmann weiter. Dieses Ziel sei definitiv nicht mit dem Abbau von Parkflächen und erst recht nicht mit der Verbannung des individuellen Autoverkehrs aus der Innenstadt zu erreichen.

Commentaires


bottom of page