top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Vogeltoilette statt Sitzgelegenheit – Brandplatz-Bänke falsch platziert?

So schick wie am Anfang sehen die Bänke auf dem Brandplatz nicht mehr aus. (Fotos: Anke Schlicht)

CELLE. Immer besetzt – allerdings nicht auf die Art und Weise wie vorgesehen. Die Gefiederten haben die Bänke auf dem Brandplatz, die Ende des Jahres 2022 im Zuge einer Sanierung aufgestellt wurden, fest im Griff. Ihr Kot vereitelt regelmäßig die Pläne von Altstadt-Besuchern, die Sitzmöbel für eine Verweilpause zu nutzen.


„Ich habe in jüngster Zeit rund sieben Anrufe von Leuten erhalten, die sich darüber beschweren, dass die Bänke stetig verdreckt sind.“

„Ich habe in jüngster Zeit rund sieben Anrufe von Leuten erhalten, die sich darüber beschweren, dass die Bänke stetig verdreckt sind“, berichtet der Ortsbürgermeister Altstadt/Blumlage, Christroph Engelen (SPD), am Rande der gestrigen Umweltausschuss-Sitzung. Er will nun eine offizielle Anfrage bei der Stadt bezüglich der Reinigung stellen. Aber selbst eine regelmäßige Säuberung wäre nicht die Lösung. „Vogelkot enthält nun mal Säure, die Flecke hinterlässt“, ergänzt Engelen.


Sitzbank kostete 4000 Euro pro stück


Im Dezember 2022 wurde der Brandplatz nach einer umfangreichen Sanierung und Neugestaltung offiziell eröffnet. Laut den für das Projekt Verantwortlichen im Neuen Rathaus standen Sitzmöglichkeiten neben dem Baumerhalt ganz oben auf der Prioritätenliste für eine verbesserte Aufenthaltsqualität. Das Mobiliar wurde von der niederländischen Firma „Streetlife“ geliefert, die Sitzbänke mit Lehne, Modell „Drifter“, kosteten 4000 Euro pro Stück. „Wie es sich für das nachhaltige Celle gehört, handelt es sich um naturbelassenes FSC-zertifiziertes Hartholz (Druckdalben), zu 100 Prozent recycelt“, teilte die Stadtsprecherin Myriam Meißner seinerzeit auf CelleHeute-Anfrage mit.


Wie sich die Bänke im Laufe der vergangenen Monate verändert haben, zeigen die Fotos von damals und heute im Vergleich.

Comments


bottom of page