Tag des offenen Denkmals: Freigelegter Brunnen in Altencelle


Foto: Hubertus Blume

CELLE. Am 11. September 2022 ist bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“. In Altencelle wurden im Bereich zwischen Apfelweg und Gertrudenkirche in den vergangenen Monaten große Flächen für den Straßenneubau archäologisch untersucht. Kurz vor Ende der Ausgrabungen fand man mehrere Holzbrunnen. Er wurde sichergestellt und kurze Zeit später in einem städtischen Wasserbecken zwischengelagert. Am Sonntag wird er zurück an seinen Fundort in der Nähe der Gertrudenkirche gebracht und präsentiert. Von 13.00 bis 15.00 Uhr erwarten der Holzexperte Dietrich Klages und Archäologin Nelo Lohwasser interessierte Besucher. Gegenstand ihrer Ausführungen seien der Verlauf der Ausgrabungen, deren wichtigste Ergebnisse sowie die Fertigung und Verwendung von Brunnen in der Art des vor Ort anwesenden Stückes.


Der Brunnen soll in seinem guten Zustand über Spendengelder fachmännisch konserviert werden.


90 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.