"Songs of Celle" im Schlosshof


Tinatin Tsereteli und "Anna singt". Foto: Christoph Speidel

CELLE. Am Dienstag, den 28.06., kommt es im Rahmen des Celler Kultursommers zu einer Neuauflage von „Songs of Celle“. Die Veranstaltung präsentiert zum neunten Mal bekannte und weniger bekannte Künstler aus der Celler Region: ein textlich und musikalisch abwechslungsreiches Programm voller Kreativität und Leidenschaft an der Musik.


Die Songs der Band Gaya spiegeln die Sehnsucht nach Freiheit, Echtheit und Natürlichkeit wieder, dargeboten in einem vielseitigen, beseelten, mehrstimmigen Westcoast-Sound mit Power, Poesie und Phantasie: zum Mitsingen, Mitfühlen und Tanzen.


Die Schriftstellerin Dagmar Westphal schreibt „um mir und den anderen nahe zu sein.“ Bei „Songs of Celle“ trägt sie in einer Spoken-Word-Performance Werke aus ihrem kürzlich erschienenen Lyrikband „Gedankenflugsand“ vor.


Kerstin Bockelmann schreibt seit über 30 Jahren Chansons über das alltägliche Miteinander. Mal ernst, mal heiter, versucht sie seinem Gelingen und Misslingen auf die Schliche zu kommen. Begleitet wird sie vom Pianisten Thorben Korn, der unter anderem Mitglied der erfolgreichen Hamburger Band „Albers Ahoi!“ ist.


Der Singer-Songwriter Dieter Herrmann aus Burgdorf beleuchtet in seinen meist deutschsprachigen Songs alltägliche Erlebnisse und Begegnungen. Er benutzt gerne mehrdeutige Motive, die Spielraum für eigene Interpretationen lassen.


Hanna ist Rock-Pop-Künstlerin. Ihre Songs erzählen vom Leben, vom Lieben, vom Sein. Sie ist Songwriterin, weil sie das, was sich in der Welt und in ihr bewegt, in Worte fassen und in ein musikalisches Gewand hüllen möchte: „Es gibt so vieles, was gesagt werden will und gesagt werden muss.“


"Anna Singt" war in der Celler Musikszene früher sehr aktiv. Die Musik der charismatischen Sängerin ist authentisch, handgemacht, berührend und mitreißend. Zusammen mit ihrer damaligen Band wurde sie bereits als beste europäische Liveshow im Emergenza Europafinale ausgezeichnet. Für „Songs of Celle“ gibt es ein kleines Anna-Singt-Revival!


Tinatin Tsereteli war musikalische UNESCO-Botschafterin des Jahres 2019 und begeisterte auf internationalen Festivals Menschen verschiedenster Nationen. Sie verschmilzt auf eine einzigartige Weise den Bildreichtum der deutschen Sprache mit der georgischen Seele. Sie findet Ausdruck in ihrer facettenreichen, soulig-warmen Stimme, in den jazzigen Harmonien ihrer Kompositionen und dem Tiefsinn ihrer Texte.


Das Nachwuchstalent Gereon aus Celle singt seit frühester Kindheit und spielt Klavier und Gitarre. Er fing an, mit 11 Jahren eigene Songs zu schreiben, und wurde im letzten Jahr als Preisträger des Songwriter-Wettbewerbs „Treffen junge Musik-Szene“ in Berlin ausgezeichnet. In seinen melancholischen Songs beschreibt er Situationen, die jeder kennt, und malt für den Zuhörer nachvollziehbare Bilder.


Volker Mertins und Sarah Fischer, die Organisatoren der Veranstaltung, treten seit mehr als 15 Jahren zusammen auf und sind ein perfekt eingespieltes Duo. Vater und Tochter präsentieren Songs zwischen Pop und Jazz, die von Sehnsucht und Liebe handeln. Ausdrucksstarkes Klavierspiel und eine Stimme, die tief berührt – Emotion pur.


Das Konzert findet im Innenhof des Schlosstheaters statt. Es beginnt um 20.00 Uhr, Einlass ist um 19.00 Uhr. Karten sind an der Theaterkasse Celle oder online erhältlich.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/555297736112116



212 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.