top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Online-Beratung bei Krebs – Onkoforum mit neuem Angebot


CELLE. Bei einer Krebsdiagnose online Beratung erhalten: Dank einer Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie ist dies ab sofort im Onkologischen Forum Celle möglich. Zwei Psychoonkologinnen der Krebsberatungsstelle haben sich dafür extra zur zertifizierten Online-Beraterin weitergebildet. Für die Online-Beratung wurde zudem eine besonders verschlüsselte Software eingerichtet, die den gesetzlichen Anforderungen im Datenschutz entspricht. Nach der Anmeldung erhalten Ratsuchende einen gesonderten Zugangscode.


Das neue Angebot bietet die Möglichkeit, sich unabhängig von Ort und Zeit beraten zu lassen, auf Wunsch auch anonym. Das Angebot umfasst Beratung zu sozialrechtlichen Belangen und sozialen Fragen, onkologischen Befunden und Therapien, psychoonkologische Hilfe, die Koordination und Organisation weiterer Hilfsangebote, Hilfsmittel und Selbsthilfemöglichkeiten, Angebote der Sterbebegleitung und Trauergespräche. Die Beratung zielt auch auf Krisenintervention, wenn das seelische Gleichgewicht ins Wanken gerät, neue Lebensansätze fehlen, Kinder Unterstützung brauchen und/oder akut Hilfe gesucht wird.


Mit dem Angebot der Online-Beratung soll bei der seelischen Bewältigung der oft niederschmetternden Diagnose schnell und verlässlich geholfen werden, selbstverständlich kostenlos. Daneben informieren die Fachkräfte des „Onkoforums“ auch über allgemeine medizinische Fragen und zur präventiv-integrativen Onkologie. Medizinische Beratung leisten sie allerdings nicht. Eine Online-Beratung kann selbstverständlich auch in eine persönliche Beratung in der Beratungsstelle des Onkoforums münden.


Das neue Angebot ist nach Angaben des Onkologischen Forums bundesweit "recht einmalig" und wird als Pilot-Projekt bis 2024 gefördert. Es wendet sich an Patienten, die in Celle oder dem Landkreis wohnen, deren Angehörige und Bezugspersonen. Auch Kinder und Jugendliche, die selbst erkrankt oder erkrankte Angehörige haben, können es gern nutzen. Für sie ist ein besonderer „Kanal“ eingerichtet worden. Für die Kontakte stehen E-Mail, Videokontakt oder Chat zur Verfügung. Ein Termin lässt sich über die Website des „Onkoforums“ buchen. Der Button dazu ist an prominenter Stelle auf der Homepage des gemeinnützigen Vereins zu finden, der seine Arbeit zu zwei Dritteln aus Spenden finanziert.


Comments


bottom of page