Neuer Kreishandwerksmeister: Markus Duwe löst Ernst-Heinrich Ahrens ab


Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide
(von links) Karsten Schmidt, Wilhelm Götting. Markus Duwe und Jürgen Höper

CELLE. Auf der Obermeisterversammlung der Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide am Montag, dem 2. Mai 2022, ist Tischlermeister Markus Duwe aus Celle zum neuen Kreishandwerksmeister für den Landkreis Celle gewählt worden. Duwe löst damit Ernst-Heinrich Ahrens ab, der dieses Amt aus Altersgründen nach über 16-jähriger Tätigkeit aufgibt.


Ahrens erhielt von dem Präsidenten der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Detlef Bade, einen Ehren-Kreishandwerksmeisterbrief. Mit Ahrens an der Spitze des ehrenamtlichen Vorstandes fusionierte die ehemalige Kreishandwerkerschaft Celle zwischen 2008 und 2012 insgesamt dreimal zur Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide. Die Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide mit Sitz in Celle und Geschäftsstellen in Bad Fallingbostel, Lüneburg und Uelzen, erstreckt sich über die Landkreise Celle, Heidekreis, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen. Sie betreut in den Gebieten 46 Innungen mit ca. 1.800 Innungsbetrieben.


Der 51-jährige Markus Duwe ist seit 2015 stellvertretender Obermeister der Tischler-Innung Celle. Im Vorstand der Tischler-Innung Celle ist er bereits seit 2001 aktiv. Weitere Vorstandsmitglieder der Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide aus dem Landkreis Celle sind weiterhin Wilhelm Götting, Obermeister der Baugewerken-Innung Celle, als Kreislehrlingswart sowie Jürgen Höper, stellvertretender Obermeister der Innung des Kraftfahrzeugtechniker-Handwerks Celle/Burgdorf und neu, der Obermeister der Dachdecker-Innung Celle, Karsten Schmidt.


262 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.