Mehrgenerationenhaus stellt Demokratie-Briefkasten vor


Manuela Keil kam am Tag der Nachbarn mit verschiedenen Generationen ins Gespräch. Foto: Sabine Hantzko

CELLE. Zum Tag der Nachbarn wurde im Mehrgenerationenhaus erstmals der Demokratie-Briefkasten vorgestellt. Die DDR-Zeitzeugin Manuela Keil kam mit den BesucherInnen verschiedener Generationen ins Gespräch und äußerte sich begeistert über das Interesse. „Es ist gerade in der jetzigen Zeit so wichtig, dass wir zwischen den Generationen ins Gespräch kommen und die Bedeutung von Meinungsfreiheit und Demokratie schätzen", sagt sie.

Der DemokratieWunsch-Briefkasten des Mehrgenerationenhauses in Celle wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert und hat das Ziel, Menschen verschiedener Generationen zusammenbringen, um über ihr Verständnis von Demokratie und ihre Demokratieerfahrungen zu reden. „Wir sammeln Demokratiewünsche unserer Bürgerinnen und Bürger der Stadt Celle, um diese miteinander zu teilen und sich anschließend darüber auszutauschen", erläutert Manuela Keil.

Die gesammelten Antworten werden nachbereitet, um diese in zwei Workshops (Sommer- bzw. in den Herbstferien) mit Zeitzeugen im Miteinander der Generationen zu vertiefen. Informationen zum Austausch und den Workshops sowie Postkarten zur Teilnahme gibt es dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr und mittwochs von 9.00 – 12.00 Uhr unter Tel. 05141-9013101 oder demokratiebriefkasten@web.de oder zu den Öffnungszeiten direkt im Mehrgenerationenhaus, Fritzenwiese 46


42 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.