Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

"Lions Quest" will interkulturelle Kompetenz fördern


CELLE. Während in Celle in den vergangenen Jahren im Rahmen des sozialen Lernens an Schulen einige Lions-Quest-Lehrerfortbildungskurse für Jugendliche mit den Titeln „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ durchgeführt wurden, in denen die TeilnehmerInnen sogenannte Life Skills erwerben konnten, wird dieses Angebot nun aus aktuellem Anlass ausgeweitet. „Zukunft in Vielfalt“ lautet der anderthalbtägige Kurs, der auch der Förderung der Integration bzw. der sozialen Inklusion von (jungen) Menschen mit Migrationshintergrund dient.


"Besonders Lehrkräfte, aber auch SozialarbeiterInnen und Fachpersonal in der außerschulischen Jugendarbeit benötigen angesichts ihrer täglichen Arbeit im Kontext kultureller Vielfalt, Unterstützung beim Erwerb bzw. der effektiven Vermittlung interkultureller Kompetenzen. In der Schule wird der Grundstein für ein harmonisches und tolerantes interkulturelles Miteinander gelegt und damit der Weg für eine inklusive Gesellschaft geebnet", so die Initiatoren von Lions Quest.


Lions-Quest „Zukunft in Vielfalt“ trage dem Rechnung und bewirke u. a. eine früh einsetzende, positive und konstruktive Grundhaltung gegenüber kultureller Vielfalt, die Reduktion von Vorurteilen und Konflikten sowie die Prävention von Radikalisierung und Extremismus. Darüber liefere das Seminar Ideen für die Umsetzung des übergeordneten Lernziels Demokratiebildung, das in diesen herausfordernden Zeiten wichtiger denn je sei.


Der Präsident des Lions-Clubs Celle Residenzstadt, Daniel Wolthusen, begrüßte die Anwesenden und gab seiner Freude Ausdruck, dass der Club durch einen Teil der Finanzierung mit dazu beitragen könne, dass dieses wichtige Anliegen in den Schulen verbreitet werden könne.


Teilgenommen haben vorerst Lehrkräfte der Oberschule an der Welfenallee, an der der Kurs auch stattfindet, und eine Lehrkraft der Oberschule Flotwedel. Mit von der Partie waren Ulrike Brinken und Sabine Heydecke vom Sozialamt des Landkreises Celle (Team Migration und Integration). Auch für die beiden war das Seminar sehr ertragreich. Über die Teilnahme weiterer MitarbeiterInnen des Landkreises wird man mit dem Lions-Club im Gespräch bleiben. Wie von den bisherigen Fortbildungen bekannt, gab es auch bei diesem Seminar wieder umfangreiche Materialien und Kopiervorlagen für die Anwendung.


Nach den Sommerferien soll ein weiteres Angebot dieses Kurses in Celle erfolgen. Bei Interesse wenden sich Lehrkräfte und anderes betroffenes Personal an b.habekost@gmx.de. Die Finanzierung des Kurses erfolgt neben Beiträgen der TeilnehmerInnen, durch das großzügige Sponsoring der Mobil-Krankenkasse und des Lions-Club Celle Residenzstadt.








69 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen