top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Jubiläums-Jahr: Alles rund um die neue Spielzeit am Schlosstheater Celle

Schauspielerinnen vorm dem Schloss
Foto: Schlosstheater, Celle Tourismus / Montage: CelleHeute

CELLE. Das Schlosstheater Celle feiert seine 350-jährige Geschichte mit so vielen Premieren wie nie zuvor – im übertragenen Sinne. Im Jubiläums-Jahr sind neben einer bekanntlich großen Auswahl an Theaterstücken auch einige besondere Lichtblicke geplant. Darunter gleich drei Uraufführungen, eine deutsch-israelische Produktion und erstmalig die Celler Schlossfestspiele mit Theatern aus ganz Niedersachsen. Der Vorverkauf für die Jubiläums-Spielzeit hat jetzt begonnen. Hier gibt es Karten.


"Unser Schlosstheater ist eines der ältesten in ganz Deutschland."

"Unser Schlosstheater ist das älteste Theater des Landes und eines der ältesten in ganz Deutschland", schwärmt Intendant Andreas Döring. Neben 350 Jahren Schlosstheater, feiert auch der Theaterverein 75. Jubiläum, zeitgleich jährt sich der Todestag von Caroline Mathilde zum 250. Mal. Gleich zehn der ausgewählten Theaterstücke würdigen die Jubiläen und richten sich nach dem Motto "Der Freiheit eine Bühne geben".





Den Anfang macht das Stück "Antigone und die Zeitenwende" ab dem 6. September. Dabei werden im ersten Drittel des Abends Szenen aus dem Stück "7 gegen Theben" eingebunden, das den Fokus auf die Vorgeschichte von Antigone legt. Die Zuschauer sollen besser verstehen: Wie ist es überhaupt zum Konflikt zwischen Antigone und ihrem Onkel, dem König Kreon, gekommen?


Geschichte des Theaters aus Sicht der Frauen


Eine Zeitreise durch die Geschichte des Schlosstheaters inklusive Live-Musik bietet dann "Schloss der Frauen" – eine Uraufführung, geschrieben und inszeniert vom Intendanten Andreas Döring. "Die Geschichte des Schlosstheaters ist eine Geschichte der Umbrüche – und der Frauen." Das Stück feiert am 27. September Premiere und dreht sich um die großen Frauen der Celler Geschichte: Herzogin Eleonore, ihre Tochter Sophie Dorothea und auch Caroline Mathilde.





Der Todestag von Carline Mathilde wird noch in einem weiteren Stück indirekt aufgegriffen und gewürdigt: "Die Königin und der Besuch des Leibarztes" ab dem 31. Januar 2025. "Hollywood hat die Geschichte schon verfilmt, jetzt ziehen wir nach", scherzt Andreas Döring. Der Roman hat einige Parallelen zum Schicksal von Caroline Mathilde, damals Königin von Dänemark, die wegen einer Affäre mit dem Arzt Johann Friedrich Struensee nach Celle verbannt wurde.


Musikalische Reise über das Leben von Rio Reiser


Einen ganz neuen Twist auf das Thema Freiheit macht dann "Rio - König von Deutschland" über die Geschichte von Rio Reiser, aber auch die politischen Hintergründe dieser Zeit. Premiere ist am 16. Januar 2025 in der Halle 19. Rio Reiser, der als Sänger der Band "Ton Steine Scherben" berühmt wurde, war ein Symbol der politischen Protestkultur der 1970er und 1980er Jahre in Deutschland. Seine Lieder wie "Keine Macht für Niemand" und "Junimond" wurden Hymnen für eine ganze Generation. Premiere ist am 16. Januar 2025 in der Halle 19.





Ein besonderer Lichtblick ist das deutsch-israelische Theaterprojekt "Tanz durch das Schweigen" nach Romanmotiven der Autorin und Friedensaktivistin Lizzie Doron. Das Stück begleitet das Schicksal einer Tänzerin, die in einem der Displaced Person-Camps in der Nähe des KZ Bergen Belsen lebt und trotz der Schrecken um sie herum eine neue Theaterkultur innerhalb des Camps entstehen lässt. Das Stück wird gemeinsam mit dem Jaffa-Theater aus Israel entwickelt.


Krönender Abschluss werden dann die Schlossfestspiele im kommenden Jahr sein. Die Besonderheit: Alle Theater des Landes sind vor der Sommerpause eingeladen eines ihrer Stücke in Celle aufzuführen. "Das zeigt die Verbundenheit der Theater im Land. Alle Theater haben bereits mündlich zugesagt", sagt Andreas Döring.





Spielzeit im Überblick

Die Verwandlung 5. September Malersaal


Antigone und die Zeitenwende 6. September Schlosstheater


TELL! Kampf für die Freiheit 14. September Halle 19


Schloss der Frauen (Uraufführung) 27. September Schlosstheater

King A – Eine Ode an jedes Ritterherz 4. Oktober Halle 19


Die lieben Eltern 11. Oktober Halle 19


Der zerbrochene Krug 15. November Schlosstheater


Die Schöne und das Biest* 21. November Schlosstheater


Ein Mann, zwei Chefs 29. November Schlosstheater

Prima Facie

14. Januar Malersaal


Rio - König von Deutschland

16. Januar Halle 19


Die verlorene Ehe der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann 17. Januar 2025 Schlosstheater


Offene Zweierbeziehung 18. Januar Malersaal


Sophia, der Tod und ich 25. Januar Halle 19


Die Königin und der Besuch des Leibarztes 31. Januar Schlosstheater


Die Studentin und Monsieur Henri

20. März Halle 19


Das perfekte Geheimnis 21. März Schlosstheater


In meiner Verfassung (UA)

29. März Halle 19


Tanz durch das Schweigen (UA) 11. April Schlosstheater


Ein Sommernachtstraum 30. Mai Schlossinnenhof





Comments


bottom of page