top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Becklingen



BECKLINGEN. Am vergangenen Samstag fand die #Jahreshauptversammlung der #Ortsfeuerwehr #Becklingen im örtlichen Sportheim statt. Der stv. Ortsbrandmeister Thomas Kohrs konnte neben den zahlreich erschienen Kameraden der Ortsfeuerwehr auch einige Funktionsträger des Stadtkommandos, Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, den Stadtbrandmeister Michael Sander, den Kreisbrandmeister Volker Prüsse und den Gemeindebrandmeister der Nachbargemeinde Wietzendorf, Volker von Alm, begrüßen.

In seinem Jahresbericht ging Kohrs auf die Aktivitäten der Ortsfeuerwehr ein, die aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie im ersten Halbjahr noch etwas eingeschränkt waren. Im Berichtsjahr 2022 mussten die Becklinger Einsatzkräfte zu drei Technischen Hilfeleistungen und einem Brandeinsatz ausrücken. Insgesamt wurden hier 138 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.


Die Feuerwehr Becklingen hat zurzeit 54 Kameraden in der Einsatz- und 16 Kameraden in der Altersabteilung. Freiwillig und ehrenamtlich wurden rund 1000 Übungs- und Dienststunden durch die Kameraden der Einsatzabteilung geleistet, so Kohrs abschließend in seinem Jahresbericht.


Bei den anschließenden Wahlen wurden alle Funktionsträger des Kommandos neu- bzw. wiedergewählt. Zum neuen Ortsbrandmeister wurde Thomas Kohrs einstimmig gewählt. Ihm zur Seite steht künftig der stv. Ortsbrandmeister Mario Robbins.


Zum 1. Gruppenführer wurde Felix Meyer, zum 2. Gruppenführer Lars Tewes und zum 3. Gruppenführer Jeffrey Wernert gewählt. Gerätewart Frank Behrens, Atemschutzbeauftragter Wilhelm Keseberg, Kassenwart Dieter Meine und Zeugwart Jörn Denecke wurden jeweils wiedergewählt.


Auch Ehrungen und Beförderungen sollten bei der diesjährigen Mitgliederversammlung nicht zu kurz kommen. So wurden die Kameraden Steffen Mulkes, Jeffrey Wernert und Joost Hauke Hohls zu Feuerwehrmännern ernannt und Felix Meyer durch Stadtbrandmeister und Bürgermeisterin zum Löschmeister befördert.


Durch den Stadtbrandmeister, die Bürgermeisterin und den Kreisbrandmeister wurden Jörn Denecke und Matthias Volkmann für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Jürgen Harms, Gerhard Harms, Michael Ebel und Rolf Habermann konnten für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Für 50-jährige Treue wurde Gerhard Volkmann ausgezeichnet und für stolze 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Dieter Katschkowski unter stehenden Ovationen ausgezeichnet.


Stadtbrandmeister Michael Sander gratulierte den neu gewählten Kameraden und konnte über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 226 Alarmierungen zu 146 Einsätzen ausrücken. Diese gliederten sich in 55 Brand- und 91 Hilfeleistungseinsätze auf. Insgesamt setzt sich der Trend steigender Einsatzzahlen auch im Stadtgebiet Bergen fort.

Insgesamt verrichten zurzeit 552 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf 833 uniformierte Mitglieder.


Kreisbrandmeister Volker Prüsse überbrachte die herzlichsten Grüße der Kreisfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes und berichtete in Kürze über die Aktivitäten, Einsatz- und Mitgliederentwicklungen auf Kreisebene. Bei insgesamt 1750 Einsätzen war im vergangenen Jahr die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Celle erforderlich. Insbesondere die Aus- und Fortbildung auf Landesebene bereitet den Feuerwehren immer mehr Sorgen, so Prüsse.


Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Bergen und berichtete über die Feuerwehrbedarfsplanung und die Bauprojekte für die Feuerwehren in Offen und Nindorf, sowie den aktuellen Sachstand zur geplanten ICE-Trasse durch den Landkreis Celle und das Stadtgebiet Bergen. Abschließend dankte sie den Kameraden für die erbrachten Leistungen zum Wohle der Allgemeinheit.


Text/Fotos: Theo Gehnke


תגובות


bottom of page