top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Jahreshauptversammlung der DLRG Unterlüß





UNTERLÜSS. Gestern fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der DLRG Unterlüß im Bürgerhaus statt.

Torsten Hennecke, der erste Vorsitzende, berichtete über die Aktivitäten der Ortsgruppe im vergangenen Jahr. Trotz der Schließung des Schwimmbads konnte die DLRG Unterlüß zahlreiche Aus- und Weiterbildungen sowie Teilnahmen an DLRG-Tagungen und Arbeitskreisen absolvieren. Zudem war die Ortsgruppe aktiv an den Festen der Ortsgemeinde beteiligt. Im November 2022 hatte die DLRG Unterlüß zudem den dritten Platz beim Landessportbund mit dem Projekt "Digitalisierung in der DLRG Ortsgruppe Unterlüß" belegt. Ein Kurzfilm, der von einigen Mitgliedern gedreht wurde, präsentierte das Projekt.

Sascha Helms, der zweite Vorsitzende, berichtete weiterhin, dass alle Bilder von der Homepage genommen und aussortiert werden mussten, um technische Vorgaben zu erfüllen. Verena Schössow und Mia Mielke unterstützten ihn dabei tatkräftig.

Der Technische Leiter Rettungssport, Maurice Lawonn, konnte aufgrund der bekannten Gründe nicht viel über das Jahr 2022 berichten. Für das kommende Jahr ist jedoch geplant, den Rettungssport auch auf das Open Water auszuweiten.

Jörg Lawonn, der Technische Leiter Ausbildung, konnte hingegen sehr zufrieden sein, da trotz aller Einschränkungen im Jahr 2022 mehr Abzeichen als im Vorjahr abgenommen werden konnten. Die Ortsgruppe Unterlüß arbeitet somit dem Ausbildungstau entgegen.

Sabrina Schwab von der Verbandskommunikation erläuterte, dass sich der Fokus ihrer Arbeit immer mehr auf die E-Mail-Kommunikation sowie die digitale Pflege der Trainingsgruppen verlagert.

In Vertretung für Alexander Hartel verlas Torsten Hennecke den Jahresbericht, beginnend, dass die Zahl der Mitglieder am 31.12.2022 auf 459 gestiegen war. Dies bedeutet einen Zugang, der weit über dem Bundesdurchschnitt im Jahr 2022 liegt.

Torsten Fassauer übernahm die Mitgliederverwaltung und Maurice Lawonn war für die Verwaltung der Abzeichen zuständig. Die Verwaltung der Bekleidung wurde von Sascha Helms und Margrit Klütsch übernommen. Eva Klütsch, die 1. Jugendvorsitzende, berichtete von den erfolgreichen Veranstaltungen der DLRG-Jugend im Jahr 2022. Besonders hob sie die Arbeit von Verena Schössow und Celiné Lawonn hervor, die maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltungen beigetragen haben.

Die guten Ergebnisse seien nur durch die Arbeit und den Zusammenhalt der Mitglieder möglich gewesen. Der gesamte Vorstand bedankte sich bei allen Beteiligten und insbesondere bei der Jugend, die die Ausbildung im Schwimmbad tatkräftig unterstützte.

Nachdem der Kassenbericht verlesen wurde, wurde der Vorstand mit 21 Stimmen, 0 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen entlastet. Der Antrag zur Entlastung des Schatzmeisters wurde einstimmig genehmigt. Der Haushaltsplan für das Jahr 2023 wurde ebenfalls einstimmig genehmigt.

Abschließend berichtete Hennecke über einen Sponsorenvertrag. Das Geld werde in Mehrwegbecher investiert, sodass ab sofort bei allen Veranstaltungen auf den Einsatz von Einwegbechern verzichtet werden kann.

Fotos: Sabrina Schwab


Comentarios


bottom of page