top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Indierock im Happy Creppy: "Die Hemden" kommen nach Celle

 

*** Anzeige ***

 
Plakat Die Hemden

CELLE. Tagsüber Café, Crêperie und Sandwicherie und abends Bar: Das Happy Creppy mitten in der Celler Innenstadt verwandelt sich am Samstag, 11. Mai, zur hippen Konzertlocation. Die Hannover Indierockband "Die Hemden" und "A boy named song" treten ab 20 Uhr auf dem Großen Plan 18 auf. Der Eintritt ist frei!


Die Hemden aus Hannover haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 2005 mit vielen atmosphärischen Konzerten eine stetig wachsende Zahl begeisterter Zuschauer erspielt. Ursprünglich als zurückhaltendes, semiakustisches Projekt gestartet, hat sich die Band um Sänger und Gitarrist Birger Reese in den Jahren immer mehr zu einer Indierock-Formation entwickelt, die die Intimität des ruhigen Folksongs mit der Dringlichkeit des Rock zu verbinden versteht – und zwar auf eine sehr eigene, besondere Weise.


Plakat Die Hemden

Seit vielen Jahren bespielen sie die kleinen Bühnen dieses Landes – eigentlich gehören sie auf eine große. Direkt neben Kettcar und Gisbert zu Knyphausen. Aber man hat das Gefühl, da wollen sie gar nicht hin. Sie bezeichnen sich als eigensinnig und bevorzugen Schönes fernab vom Mainstream. Das hört man auch in ihrer Musik. Ein rauer Gesang verbindet sich mit verspielten Gitarrenriffs, die an amerikanischen Folk erinnern. Der Rhythmus erlaubt nicht, dass wir stehen bleiben, sondern weiterziehen. Das Licht ist am Ende des Tunnels und wenn wir erkannt haben, dass die Verantwortung bei uns liegt, wird auch alles wieder gut.


Man wünscht ja wirklich keinem, dass sein Herz gebrochen wird. Aber wenn dann so etwas Schönes dabei herauskommt, war es vielleicht gar nicht sooo verkehrt. Und wir wissen ja: “Das letzte Lied muss traurig sein”. Listen and Repeat.

Comments


bottom of page