Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Hermann Wiedenroth las aus Werken von Joachim Ringelnatz


CELLE. Kennen Sie Hans Georg Bötticher? Der 1883 geborene #Schriftsteller und Maler erlangte seine Berühmtheit unter dem Pseudonym Joachim #Ringelnatz. Die #Bibliotheksgesellschaft Celle konnte Hermann #Wiedenroth, Archivar in Bargfeld, gewinnen, in den Räumen der #Stadtbibliothek in die Welt der Poesie dieses bedeutenden deutschen Dichters, Kabarettisten, Schriftstellers und Malers zu entführen.

„Klopf, klopf – Herein!“ begann Wiedenroth seinen Exkurs mit der „Ode an Elisa“ einem Gelegenheitsgedicht, wie auch Goethe sie schrieb. Bereits jetzt bekam das Publikum einen Eindruck der skurrilen Poesie, die diesen Abend prägen sollte.


Weiter ging es mit der grotesken Erzählung „Vom Baumzapf“, die Wiedenroth besonders liebe, da auch Karl May darin vorkomme, wie er mit einem Augenzwinkern verriet. Diese bizarre Geschichte mit unerwartetem Ausgang verleitete die Zuhörenden zum ersten Mal zu spontanem Szenenapplaus.


Und als von Wiedenroth stimmgewaltig und mit vollem Körpereinsatz eine Auswahl aus den „Turngedichten“ dargeboten wird, hängt das Publikum an seinen Lippen.


Ringelnatz bekannteste Schöpfung ist der Seemann Kuddel Daddeldu mit seinen betrunkenen Eskapaden und seiner Verachtung für Autoritäten, der in Wiedenroths Vortrag natürlich auch nicht fehlen durfte. Witzig und gekonnt unterhält Wiedenroth die Zuhörenden mit dieser grotesken Unsinn-Poesie, die oft mit Wortspielen arbeitet.


Im Anschluss an die jährliche Mitgliederversammlung der Bibliotheksgesellschaft Celle wollten sich beinahe ein halbes Hundert Zuhörende die Gelegenheit einer Lesung mit Hermann Wiedenroth nicht entgehen lassen und sie wurden belohnt. Tosender, nicht enden wollender Applaus dankte Hermann Wiedenroth für seinen facettenreichen, lebendigen, wunderbaren – einfach großartigen Vortrag.


Text/Foto: Sabine Richter

56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.