Frauen-Flohmarkt in Celle


CELLE. Pünktlich zum Muttertag, am Sonntag, 8. Mai, öffnet der Frauenflohmarkt des Stadtteilbüros "Mittendrin" zum ersten Mal seine Pforten auf dem Heeseplatz. Die „Modemeile von Frauen – nur für Frauen“ startet ab 11 Uhr. Angeboten und gefunden werden kann alles, was ein Kleiderschrank so zu bieten hat: Damenmode, Taschen, Schuhe und Accessoires. Vor Ort sorgt zudem ein gastronomisches Angebot für die Verköstigung und eine „Kids-Lounge“ für die Unterhaltung der Kinder.


Organisiert wird der Flohmarkt von Marsha Siegert und dem Stadtteilmanagement Neustadt-Heese. Als Siegert ihre Idee im Stadtteilbüro Mittendrin begeistert präsentierte, war für die Stadtteilmanagerin Izabela Marcinkowska sofort klar: „Nachbarschaftliche Initiativen und ehrenamtliches Engagement unterstützen wir gerne. Zudem geht es hier um Nachhaltigkeit und um die Umwelt. Das Verkaufen und Kaufen gebrauchter Mode ist eine tolle Möglichkeit, um einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit zu leisten. “ Siegert ergänzt: „Bekleidung wird im Überfluss hergestellt und Mode ist inzwischen zu einem Wegwerfprodukt geworden. Auch Kinderarbeit ist hier häufig ein Problem. Dem wollen wir entgegenwirken.“


Über den Flohmarkt schlendern und sich inspirieren lassen, andere Mädchen und Frauen treffen, Schnäppchen finden oder als Verkäuferin im Kleiderschrank Platz schaffen - auf der Veranstaltung wird alles möglich sein. Die Standplätze werden ab 9 Uhr vergeben. Die Standgebühr beträgt 5 Euro, die Einnahmen werden dem Projekt „SchutzCelle-Hilfe für Kinder“ gespendet.


Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei Marsha Siegert unter Telefonnummer: 0174 - 9 11 28 57 oder im Stadtteilbüro Mittendrin und über die aktuellen Aushänge der Schaukästen auf dem Heeseplatz.


126 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.