FDP will Weihnachtsmarktbeschickern finanziell entgegenkommen



Foto: CELLEHEUTE

CELLE. Die Folgen der 2G+ Regelungen auf dem Weihnachtsmarkt reduzieren möchten Björn Espe (Mitglied im Aufsichtsrat der CTM) und Ralf Blidon (Ratsmitglied). „Die derzeitige Situation der Marktbeschicker auf dem Weihnachtsmarkt erfordert vernünftige Lösungen. Niemand hat und konnte damit rechnen, dass die Coronasituation zur Folge haben würde, dass es Besuchern so gut wie unmöglich wird, den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Hier bietet sich an, gezahlte Pachten zu reduzieren. Eine solche Lösung würde die FDP begrüßen und unterstützen", so Blidon.

Espe ergänzt: „Wir werden uns im Aufsichtsrat der CTM dafür stark machen, eine vernünftige Lösung zu finden. Die Situation ist für alle Beteiligten weiterhin schwierig, umso wichtiger ist aus unserer Sicht, die Hängepartie der letzten Tage zu beenden und unseren Schaustellern entgegenzukommen.“


238 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.