top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Fahrrad-Demo "Kidical Mass" zieht mit 55 Teilnehmern durch Celle


Foto: Dietrich Ackemann

CELLE. Am vergangenen Sonntag fand die zehnte Kidical Mass statt, eine bunte Fahrraddemo für alle. Wie in über 370 Städten in Deutschland fuhren auch in Celle Kinder und Erwachsene durch die Straßen und forderten sicherere Straßen für alle. In Celle waren 55 Teilnehmende dabei.


„In Deutschland gibt es mehr Autos als je zuvor. Wenn alle gleichzeitig einsteigen würden, bräuchte niemand hinten zu sitzen“, sagte Michael Weinrich, einer der Organisatoren der Kidical Mass und ergänzt „Aber zu 95 % der Zeit stehen diese Fahrzeuge nur herum – und beanspruchen den Platz von über 90.000 Fußballfeldern. Wenn wir aber mehr und breitere Fahrradwege fordern, heißt es: Dafür haben wir keinen Platz!“.

Foto: Dietrich Ackemann

Nach einer Fahrt durch die Straßen der Celler Altstadt stoppte der Demozug am Brandplatz. Während die Kinder ihr Können begeistert auf einem Fahrradparcours zur Schau stellten, gab es für die Erwachsenen weitere Informationen, zum Beispiel, dass in Helsinki kein Schulkind im Verkehr getötet wurde, seitdem dort ein Tempolimit von 30 km/h in der Stadt gelte. Besonders wurde kritisiert, dass in Celle gerade kontraproduktive Maßnahmen durchgeführt wurden: „Es kann doch nicht sein, dass hier die Eltern-Taxis noch gefördert und noch dichter an die Schulen geführt werden sollen“, sagt Claus Stahl, der von Anfang an die Kidical Masses in Celle mit organisiert. Abschließend forderte der VCD zur Mitarbeit, nicht nur im Verein, auf: Gerade die Eltern könnten neben dem guten Vorbild auch aktiv ihre Forderungen an Politik und Verwaltung stellen und das Thema der Verkehrssicherheit immer wieder in die Diskussion bringen.


Text: Martina Sonnenberg-Ackemann


Comments


bottom of page