top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Dorfregion Schmarloh – Projektberatungen 2023 ab Mai

LACHENDORF. Ab Mai 2023 beginnen wieder die Vorbereitungen für Förderanträge über die Dorfregion Schmarloh bzw. das niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm. Private und öffentliche ProjektträgerInnen können seit dem Jahr 2020 Förderanträge über die Dorfregion Schmarloh stellen. Der nächste Stichtag zur Einreichung von Anträgen ist der 30. September 2023. Um Privatpersonen bei der Beantragung von Fördermitteln zu unterstützen, bietet die Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft ab Mai wiederBeratungstermine an, bei denen der individuelle Weg zum Förderantrag skizziert werden soll. Bei Interesse genügt zunächst eine kurze E-Mail mit Kontaktdaten, der Adresse des betreffenden Gebäudes sowie den geplanten Baumaßnahmen an info@amtshof-eicklingen.de.

Grundlage für einen Förderantrag ist der Dorfentwicklungsplan für die Gemeinde Hohne mit den Ortsteilen Helmerkamp und Spechtshorn sowie für die Gemeinde Ahnsbeck. Die Dorfregion Schmarloh bietet die große Chance, bauliche Sanierungsmaßnahmen an historischen und Ortsbild prägenden Gebäuden fördern zu lassen. In den letzten Antragsjahren konnten bereits über 50 öffentliche bzw. private Förderanträge beim Amt für regionale Landesentwicklung in Verden eingereicht werden. Gefördert werden u.a. Dach-, Fenster-, Fassadensanierungen; Gestaltung von Hof-, Garten- und Grünflächen; die Umnutzung ortsbildprägender oder landschaftstypischer Gebäude sowie die Revitalisierung untergenutzter Bausubstanz. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass es sich um alte Gebäude handelt (Baujahr vor ca. 1960) und der Gestaltungsleitfaden der Dorfregion Schmarloh berücksichtigt wird. Privatpersonen erhalten eine maximale Förderung in Höhe von 40 % der förderfähigen Netto-Ausgaben. Mit dem Dorfentwicklungsprogramm fördert das Land Niedersachsen Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität und der Attraktivität von ländlichen Regionen. Für die Aufnahme in das Programm müssen sich Kommunen im Rahmen eines Wettbewerbs qualifizieren. Der Dorfentwicklungsplan kann auf der Website www.lachendorf.de/bauen-planen/dorferneuerung eingesehen werden.

Comments


bottom of page