Ein Jahr "Celle steht auf": "Der Diskurs fehlt"


CELLE. Seit einem Jahr demonstriert "Celle steht auf" gegen die Corona-Maßnahmen. Statt eines Mottos habe man auf dem Ankündigungsflyer für die Demonstration am Samstag, 12. Februar, Unterstriche verwendet, so die Initiative. Diese stünden für: "Es wurde alles gesagt"


"51 Samstage mit Umzügen, Kundgebungen und immer neuen Themenschwerpunkten. Es wurde alles gesagt. Wurde alles gesagt? Wie dem auch sei, es fehlt immer noch der Diskurs - unser Angebot steht nach wie vor und schon seit Monaten: Kommt z.B. ans Bürgermikrofon und sprecht mit uns", so "Celle steht auf". Um 11 Uhr beginnt der Umzug am Neumarkt. Die Veranstaltung endet mit einer Kundgebung auf dem Brandplatz.

359 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Zwischen evangelischem Kindergarten und Gemeindezentrum im Bosteler Weg gibt es seit Neuestem einen Bücherschrank, den jedermann benutzen kann: man kann Bücher reinstellen, mitnehmen oder ausle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.