Chriwa-Gruppe unterstützt Celler Hospiz


Foto: Peter Müller

CELLE. „Mit regelmäßigen Spenden dort helfen, wo Not am Mann ist“, lautet die Firmen-Devise der Chriwa-Gruppe mit Sitz in Hambühren. Wie in den vergangenen Jahren durfte sich das Celler Hospiz auch zum Weihnachtsfest 2021 wieder über Hilfe aus Hambühren freuen: 2000 Euro spendeten die Wasserexperten für die ambulante und stationäre Hospizarbeit vor Ort in einem von Pandemie-Erschwernissen überschatteten Jahr.

„Die Philosophie des Hospizes 'Wir lassen niemanden allein, dies ist unser unbedingtes Versprechen' schätzen wir sehr und halten sie für sehr lobens- und nachahmenswert“, erklärten die Marketing-Chefin Lizi Alexander-Christiansen und Geschäftsführer Alejandro Meyer heute bei ihrem informellen Besuch im Hospiz-Haus. Besonderes Interesse fand dabei die ambulante Kinder- und Familienhospizbegleitung sowie die bestehenden und geplanten Angebote für trauernde Erwachsene und Kinder. „Jeder kann einen wichtigen sozialen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Vorhandene Projekte können fortgeführt werden und neue entstehen“, erläuterte Geschäftsführer Meyer das soziale Engagement der Chriwa-Gruppe.


50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.