Buchpräsentation: „Das Buch der Liebe“


CELLE. Mit einem besonderen Literatur-Event verabschiedet sich das Schlosstheater in die Sommerpause. Am letzten Spieltag, Sonntag, den 10. Juli, präsentieren der C.H.Beck-Verlag und Übersetzerin Dr. Claudia Ott um 18 Uhr im Theatersaal „Das Buch der Liebe“ aus dem Epos Tausendundeine Nacht.


Mitte Juli erscheint der dritte Band der Neuübersetzung von Tausendundeine Nacht. Die in Beedenbostel bei Celle ansässige Arabistin Claudia Ott übersetzt die weltberühmte Sammlung erstmals aus den arabischen Originalhandschriften – die ältesten Quellen in der jüngsten Übertragung. Die Neuerscheinung "Das Buch der Liebe" wird nun bereits vier Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin im Schlosstheater Celle präsentiert. Der Band umfasst vier großartige romantische, erotische, poetische und sogar spirituelle Liebesromane, die hier teilweise zum ersten Mal ins Deutsche übertragen sind.


Das Ibtahidsch Ensemble wird den Abend einrahmen. Schauspielerin Johanna Marx, Rezitator Hermann Wiedenroth und Mitglieder der Übersetzerwerkstatt lesen Textauszüge, Übersetzerin Claudia Ott und Dr. Ulrich Nolte vom C.H.Beck-Verlag sprechen über das große Kultur-Projekt und das außergewöhnliche Buch.


Im Anschluss gibt es eine exklusive Signierstunde mit der Übersetzerin Claudia Ott. Das Buch wird an diesem Tag erstmals öffentlich und ausschließlich rund um die Veranstaltung im Schlosstheater erhältlich sein - zum Preis von 29,95 Euro.


Termin: 10. Juli 2022, 18 Uhr Schlosstheater


Karten zu 18 Euro (9 Euro ermäßigt) gibt es an der Theaterkasse in der Schuhstraße Celle sowie unter www.schlosstheater-celle.de

81 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Garage in Vollbrand

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.