Billung Ruderer erfolgreich beim Bundeswettbewerb


(von links) Oskar Fiete Breuer, Leo Auhuber, Trainer Niklas Bonecke, Colin Scott, Emelie Ricker und Kurt Breuer. Foto: Andreas Auhuber

BREMEN/CELLE. Von Regen über Wind bis Sonnenschein war alles dabei, beim 53. Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen im Rudern, der in Bremen stattfand. Die Ruderriege des Hermann Billung Celle e.V. war gleich mit drei Teams vertreten: Emelie Ricker startete im Leichtgewichts-Einer der Mädchen 14 Jahre, Colin Scott und Kurt Frede Breuer im Jungen-Doppelzweier der Leichtgewichte 12 bis 13 Jahre. Ein weiterer Doppelzweier in der Leichtgewichtsklasse mit Leo Auhuber und Oskar Fiete Breuer hatte sich für den Bundeswettbewerb ebenfalls qualifiziert.


Am Freitag durften alle Sportler die Langstrecke über 3000m mit bestem Sonnenschein bestreiten. Dabei kämpfte sich Emelie auf den ersten Patz in ihrem Lauf vor und holte das begehrte Gold nach Niedersachsen. Im Bundesfinale errang Emelie Silber. Ebenfalls Edelmetall gab es für das Duo Leo und Oskar, die einen grandiosen zweiten Platz in ihrer Abteilung für Niedersachsen einholten und in gesamt Deutschland den dritten Platz belegten. Die beiden Newcomer, Colin und Kurt, haben den sechsten Platz in ihrer Abteilung belegt und konnten das erste Mal nationales Regatta-Flair genießen.


Der Samstag stand ganz im Zeichen des Zusatzwettbewerbs, in dem die Bundesländer in spielerischen und sportlichen Einzelwettkämpfen gegeneinander angetreten sind. Niedersachsen musste sich mit einem elften Platz geschlagen geben. Im Anschluss fand eine Betreuer-Regatta statt. Die ehemaligen Aktiven mussten sich auf 350m auspowern und die Jungen und Mädchen übernahmen wichtige Regattafunktionen. So durfte Colin Scott als Schiedsrichter die Rennen leiten und Kurt Breuer als Regattasprecher das Publikum mit Witz über den Rennverlauf informieren.


Am Sonntag starteten alle Aktiven auf der 1000m Strecke und Emelie ruderte auf einen tollen 2. Platz im A-Finale. Colin und Kurt verpasst knapp den dritten Platz im C-Finale. Und durch Wind und Wellen kämpften sich Leo und Oskar auf den fünften Platz in einem starken A-Final.


Alle Beteiligten waren stolz und zufrieden mit diesem 53. Bundeswettbewerb. Auch die Trainerriege blickt optimistisch in die Zukunft. „Mit diesem Ergebnis können sicherlich in Zukunft weitere gute Erfolge, auch bei größeren Wettbewerben, wie die Deutschen Junioren Meisterschaften eingefahren werden“, so Cheftrainer Jan Lindemann, der damit auch auf die kürzlichen Erfolge von Pauline Ricker, ebenfalls Hermann Billung Celle e.V., anspielt. Und wie heißt es so schön - nach der Regatta ist vor der Regatta.

170 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Die Müllabfuhr in der Innenstadt wird von Dienstag, 4., auf Mittwoch, 5. Oktober, verlegt. Da an diesem Tag der Wochenmarkt stattfindet, werden Anlieger gebeten, den Müll zu den bekannten Samme

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.