Bekim Morina liest aus seinen Gedichten


CELLE. Bekim Morina, Sprachwissenschaftler und Poet aus dem Kosovo mit albanischer Muttersprache, lebt nach einer langen Flucht seit fast zwanzig Jahren in Celle. Auf Einladung der Ernst-Schulze-Gesellschaft wird er jetzt aus seinen Gedichten lesen, die Oskar Ansull und Oda Buchholz ins Deutsche gebracht haben. Der Hintergrund der Gedichte – Verfolgung, Krieg und Flüchtlingsschicksal im fremden Land – ist heute von beklemmender Aktualität.

Stattfinden wird die Lesung am Sonnabend, den 21. Mai 2022, 16 Uhr, im Garten des Kanzleicafés, Kanzleistraße 6, Celle. Lesen wird Bekim Morina die deutschen Fassungen, aber auch einzelne der albanischen Originaltexte. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

41 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.