top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

AWO-Projekt „Empowerment durch Tanz“


CELLE. Am Wochenende veranstaltete der AWO Kreisverband Celle e.V. einen Tanzworkshop für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren mit Migrationsgeschichte. Ziel des Workshops war es nach Angaben der AWO, "das Vertrauen in sich selbst, aber auch in andere zu stärken", nach dem Motto: „Gemeinsam schaffen wir es. Zusammen sind wir stärker". Referentin Ellen Vollmer habe zeitgenössischen Tanz in England studiert, unterrichte seit zehn Jahren alle Altersgruppen und setze sich für mehr Toleranz sowie Akzeptanz in der Gesellschaft ein. Mithilfe von Vertrauens- und Tanzübungen habe sie den Teilnehmenden gezeigt, wie sich der Körper bewegen und dadurch das Selbstbewusstsein sowie das Selbstwertgefühl gesteigert werden könne. Wichtige Bestandteile des Workshops seien vor allem der Zusammenhalt der Gruppe, Akzeptanz aller Menschen sowie der wertschätzende Umgang miteinander gewesen. "Ich freue mich, heute auch etwas von euch zu lernen“, so Vollmer zu Beginn des Workshops. „Besonders schön war, dass wir auch etwas von den teilnehmenden Frauen lernen konnten und verschiedene Kulturen entdecken durften. Vor allem das positive Feedback der Frauen macht einen sehr glücklich“, sagt Olivia Daniluk vom AWO Kreisverband Celle.


Der Workshop fand in der Paul-Klee-Schule statt. Die Teilnehmenden hätten keine Vorkenntnisse benötigt und konnten ihre Kinder der gleichzeitig stattfindenden Kinderbetreuung anvertrauen. Sowohl der Workshop als auch die Betreuung seien kostenlos und vom Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ gefördert gewesen.

















Foto 1:

Im Vordergrund: Teilnehmende und Referentin Ellen Vollmer.












Foto 2:

Eine Gruppe von Teilnehmenden bei einer Vertrauensübung.





Комментарии


bottom of page