AfD beantragt Senkung der Grundsteuer B


Foto: Monthira / stock.adobe.com

CELLE. Die AfD-Fraktion im Celler Stadtrat beantragt, die Grundsteuer B zum 01.01.2023 zu senken. Ein entsprechendes Schreiben wurde an Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge übersandt. Zur Begründung heißt es darin: "Der seit Jahr 2015 mehrmals erhöhte Hebesatz sollte dazu dienen, die Jahresfehlbeträge der Stadt Celle zu minimieren. Inzwischen hat sich die finanzielle Situation deutlich verbessert - die Stadt Celle erwirtschaftet seit mehreren Jahren Überschüsse. Daher wäre es folgerichtig, die Steuer zu senken. Des Weiteren, durch einen enormen Anstieg der Energiepreise (Gas, Strom, Heizöl) sind die Bürger der Stadt einer enormen finanziellen Belastung ausgesetzt. Die Menschen benötigen dringend eine finanzielle Entlastung, das kann man am effektivsten erreichen, indem man die Steuerlast senkt. Da die Grundsteuer über die Nebenkostenabrechnung auch die Mieter und nicht nur die Eigentümer zu tragen haben, würde die Senkung dieser Steuer vielen Menschen in der Stadt zugutekommen. Die Senkung des Hebesatzes um 80 Punkte bedeutet bei einer bisher zu zahlenden Grundsteuer von 500,00 € eine Entlastung von rund 100,00 Euro."


145 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.