top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

24 junge Menschen starten Ausbildung oder Studium bei der Sparkasse


CELLE. 24 junge Menschen im Alter von 15 bis 27 Jahren starteten im August bei der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg in einen ganz neuen Lebensabschnitt. Um den angehenden Bankkaufleuten sowie dual Studierenden ein möglichst angenehmes Ankommen zu ermöglichen, fand sich die Gruppe nebst den Ausbildenden Diana Ciesla und Sönke Brockmann erneut im Gut Sunder bei Meißendorf ein. „Unser Ziel und bewährte Praxis ist es, unseren neuen Kolleginnen und Kollegen den Start zu erleichtern. Auf Gut Sunder finden wir genau diese Möglichkeiten vor“, sagt Diana Ciesla. Das Kennenlernen steht ganz oben auf der Agenda: „Gemeinsam Zeit verbringen, sich kennenlernen und von uns Ausbildenden das erste Handwerkszeug zu bekommen – das sind die Inhalte der ersten Tage bei der Sparkasse. Zudem möchten wir Gemeinschaft erzeugen, was bei so einem gemischten Ausbildungsjahrgang umso wichtiger ist“, so Ciesla weiter.


Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg setzt auf Engagement und Persönlichkeit: „Das wir in diesem Jahr Auszubildende im Alter von 15 bis 27 Jahren und aus unterschiedlichen Schulformen für uns gewinnen konnten, freut mich persönlich sehr. Hinzu kommt, dass vier neue „Ehrenmenschen“ in unseren Reihen aufgenommen werden konnten“, sagt Sönke Brockmann. Das Konzept „Ehrenmensch“, den obligatorischen Eignungstest zu überspringen, wenn mindestens 100 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit nachgewiesen werden können, ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil der Bewerberauswahl der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg. Nach den Einführungstagen geht es für die neuen Kolleginnen und Kollegen direkt in die Filialen sowie die Stabs- und Marktfolgebereiche, wo dann dem Kontakt zu Kundinnen und Kunden die internen Abläufe im Mittelpunkt stehen werden.

Kommentarer


bottom of page