top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Zu kalt, zu nass": Holpriger Spargelstart - außer in Eicklingen


Foto: Peter Müller

HANNOVER/EICKLINGEN. Die frischen Spargelstangen sprießen der wärmenden Sonne entgegen – wenn sie denn scheint. Daran hapert es derzeit jedoch noch. Laut Landvolk werde es zu Ostern nur in einigen Hofladen und Verkaufsständen Spargel geben. Anders sieht es bei "Hof Soltau" in Eicklingen aus (CELLEHEUTE berichtete). Der Landmarkt verkauft bereits und auch die Verkaufsstände seien "auskömmlich" versorgt, bestätigt Spargelbauer Peter Soltau.


„Es ist zu kalt und zu nass“, erläutert Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer. Dabei seien weniger die absoluten Temperaturen entscheidend, vielmehr fehle der Sonnenschein, der auch bei kalten Temperaturen die Erde unter der Folienabdeckung erwärme und diesen Pflanzen den erwünschten Vorsprung vor denen in den Dämmen ohne Folie ermögliche. 30 Prozent des Spargelanbaus in Niedersachsen erfolgt im Folientunnel mit zwei Folien, teilweise werden sogar drei schützende Planen aufgebracht, um die Ernte zu verfrühen.

Die Spargelpreise werden wie zum Vorjahr starten. „Für die Landwirte ist ein knappes Angebot zu Beginn besser als eine Schwemme, die die Preise schon zu Beginn runterziehen würde“, stellt Eickhorst fest. Die aktuellen Voraussetzungen ermöglichten es den Landwirten, Preise aufzurufen, die die gestiegenen Kosten für Energie, Arbeitslöhne und Betriebsmittel ausgleichen. Neben den hohen betrieblichen Kosten müssen die Landwirte mit der unverhältnismäßig starken Erhöhung des Mindestlohns seit dem vergangenen Oktober beispielsweise eine Lohnsteigerung von 25 Prozent innerhalb eines Jahres wuppen.


Ein Grund mehr, die frischen Stangen an Ostern bewusst zu genießen. Ob ganz klassisch gekocht und mit Osterlamm serviert oder aus dem Backofen: Da der Spargel an den meisten Verkaufsstellen bereits geschält angeboten wird, ist diese gesunde Mahlzeit in kurzer Zeit auf dem Tisch. Weißer Spargel ist angenehm mild, weil er bis zum Stechen unter der Erde bleibt. „Frischen Spargel erkennt der Verbraucher an seinem prallen, glänzenden Aussehen und dem geschlossenen Kopf“, gibt Eickhorst einen Tipp für den vollen Genuss. Die Stangen seien knackfrisch und somit leicht zerbrechlich.


Die offizielle Eröffnung der Spargelsaison ist in Niedersachsen zwar erst am Mittwoch, 12. April, aber seit dem 31.3. bietet Hof Soltau nahezu flächendeckend an. "Die Versorgung zu Ostern ist durch uns gesichert", verspricht Peter Soltau.

Comments


bottom of page