top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Workshop zu Green Faith - Graswurzelbewegung für Klimagerechtigkeit

HERMANNSBURG. Caroline Bader hat in den Slums von Indien und Bangladesch miterlebt, wie Wirbelstürme, Dürren und Überschwemmungen die Häuser, Ernten und das Vieh der Allerärmsten zerstörten. Aus Trauer und Wut darüber ist ihr Tatendrang gewachsen, sich dem Einsatz für Klimagerechtigkeit zu widmen. Das tut die ev. Religionspädagogin aus Karlsruhe unter anderem in Workshops, in denen sie die Ziele und Aktivitäten von Green Faith vermittelt. GreenFaith ist eine weltweite, multireligiöse Graswurzelbewegung für Klimagerechtigkeit. Eine Veranstaltung dazu bietet das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen am Dienstag, 4. April 2023, um 19.30 Uhr per Zoom. Nach der Anmeldung unter www.elm-mission.net/veranstaltungen/ (Anmeldeschluss 3. April) erhalten die Teilnehmenden den Zugangslink. In dem Workshop sollen Grundlagen für ein gemeinsames Engagement für Klimagerechtigkeit erarbeitet sowie verschiedene Ansätze und Best-Practices aus den Aktivitäten von GreenFaith vorgestellt und diskutiert werden. Caroline Bader ist evangelische Religionspädagogin und Klimareferentin. Als „Wendekind“ in Leipzig aufgewachsen, absolvierte sie nach dem Studium in Dresden verschiedene Lebens- und Arbeitsstationen in Indien, Bangladesch, Frankreich und der Schweiz. 2012 traf sie als Jugendreferentin des Lutherischen Weltbundes junge Menschen auf allen Erdteilen und hörte immer wieder eine gemeinsame Sorge: den Klimawandel. Gemeinsam organisierte sie mit den Jugendlichen "kirchliche Lobbyarbeit" (Advocacy) bei den UN-Klimakonferenzen von Warschau, Lima, Paris, Marrakesch und Bonn. Bei GreenFaith setzt sie sich seit 2018 für Klimagerechtigkeit auf systemischer, institutioneller und persönlicher Ebene ein: durch Dialog, Vernetzung und gemeinsames Handeln von Menschen verschiedenster Religionen und spiritueller Prägungen. Ihre Aufgaben umfassen die Graswurzelarbeit mit GreenFaith Circles und die Vernetzung in Deutschland sowie die Koordination des Internationalen GreenFaith Netzwerkes mit Partnerorganisationen aus 14 Ländern.

Comments


bottom of page