"Wir kommen jederzeit nach Celle" - Bahn widerspricht Stadt zu "Alpha E-Absage"


Foto: nmann77 / stock.adobe.com

BERLIN/CELLE. "Scheut Bahn den Konflikt?", fragt die Stadt Celle heute in einer provokanten Pressemitteilung (CELLEHEUTE berichtete). "Mitnichten", sagt die Bahn auf Nachfrage von CELLEHEUTE. Sie habe sogar Gegeneinladungen ausgesprochen und Alternativen aufgezeigt, die seitens der Verwaltungsspitze allesamt abgelehnt worden seien.


Ein Bahnsprecher gegenüber CH: "Wir kommen jederzeit nach Celle. Wegen Terminüberschneidungen ging es an diesem Tag aber nicht abends, sehr wohl aber vormittags. Dann wäre sogar der Projektleiter Nord Frank Limprecht mit seinem gesamten Projektteam gekommen. Wir haben außerdem eine Gegeneinladung ausgesprochen. In unserem Haus wären alle Experten aus allen Fachrichtungen dabei." Letztlich habe die Bahn einen Alternativtermin am 19.9. vorgeschlagen.

1.646 Ansichten

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.