Vorstandswahlen und Ehrungen beim SoVD Bergen


Hinten von links.: A. Buth, G. Lange, A. Brosda, M. Lipnicki, H. Züll, E. Niedorf, B. Leitenberger, G. Feldt-Henke, H. Evers, G. Kampe, A. Spitzlei, D. Richwien, G. Mohr, M. Weber vorn von links.: H. Beyer, E. Welzel, R. Hackling, H.-H. Brammer, O. Strohschein, W. Strohschein, E. Sievert, F. Ahrens, M. Ahrens. Foto: Stefanie Penack

BERGEN. Der 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes Bergen, Horst Evers, begrüßte 52 der aktuell 641 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung sowie als Gast den 1. Vorsitzenden des SoVD-Kreisverbandes, Achim Spitzlei. Nach der Gedenkminute für die im vergangenen Geschäftsjahr verstorbenen Mitglieder, berichtete der Kreisvorsitzende über die derzeitige Mitgliedersituation und die künftigen Planungen des Kreisverbands.

Es folgte die Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung 2021 durch den 2. Vorsitzenden Günther Lange. Die Berichterstattung des 1. Vorsitzenden für das vergangene Geschäftsjahr zeigte erneut, dass durch das Pandemiegeschehen das Verbandsleben nur eingeschränkt möglich war. Für 2022 ist der Jahresplan jedoch erstellt worden und kann hoffentlich so stattfinden. Es ist das Sommerfest im Juli sowie Kaffee-Info-Nachmittage für Oktober und November mit den Themen Brandschutz und Küchenkräuter geplant.


Im Anschluss folgte das Zahlenwerk der Schatzmeisterin Angelika Buth, der Bericht der Frauenbeauftragten Gisela Feldt-Henke sowie des Sprechers der Revisoren, Karl Richard. Es gab keine Fragen der Anwesenden. Die Ortsverbandskasse wurde einwandfrei und sauber geführt, die Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstands wurde beantragt und einstimmig genehmigt.


Bei den anschließenden Wahlen wurde Horst Evers für die nächsten zwei Jahre als 1. Vorsitzender bestätigt. Günther Lange wurde zum 2. Vorsitzenden, Angelika Buth zur Schatzmeisterin, Gisela Feldt-Henke zur Frauenbeauftragten, Helga Züll zur Schriftführerin gewählt. Die Beisitzer Adelheid Brosda, Gerhard Kampe, Birgit Leitenberger, Michael Lipnicki, Edeltraud Niedorf sowie die drei Revisoren Karl Richard, Hermann Evers und Jürgen Spitzer wurden im Block gewählt. Als Delegierte für die Kreisverbandstagung wurden Horst Evers, Günther Lange, Angelika Buth, Michael Lipnicki und Gisela Feldt-Henke, als Ersatz-Delegierte Birgit Leitenberger, Helga Züll und Karl Richard gewählt.


Es folgte die Ehrung der langjährigen Mitglieder: Manfred Ahrens, Gerhard Mohr, Regina Hackling, Manfred Weber und Elfriede Welzel (10 Jahre), Hans-Heinrich Brammer und Werner Strohschein (25 Jahre), Ottilie Strohschein und Edith Sievert (30 Jahre), Adelheid Brosda, Irmtraut Lehmker, und Margrit Stünkel (35 Jahre). Langjährige Mitglieder, die eine Teilnahme an der diesjährigen Jahreshauptversammlung absagen mussten, bekommen ihre Urkunden demnächst persönlich zugestellt. Insgesamt wären 40 Mitglieder zu ehren gewesen. Aus ihrer langjährigen Vorstandsarbeit wurden Friedhelm Ahrens und Herbert Beyer mit Urkunden und Plaketten verabschiedet. Dieter Richwien wurde nach über 20-jähriger Vorstandsarbeit zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Das Schlusswort des 1. Vorsitzenden beendete den offiziellen Teil. Danach wurde, wie üblich, ein kleiner Imbiss gereicht.


51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MÜDEN/ÖRTZE. Der Hermann-LÖNS-Freundeskreis Müden/Örtze lädt anlässlich des 156. Geburtstages von Hermann Löns am Montag, den 29. August 2022 um 19:00 Uhr alle Interessierten zu einer Gedenkveranstalt

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.