top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Verleihung Fahnenband Einsatz und des General-Kießling-Preises für das Panzerbataillon 414



LOHHEIDE. Der Kommandeur des Panzerbataillons 414 Luitenant-Kolonel Sebastiaan Schillemans begrüßte zu Ehren der Verleihung des Fahnenbandes für den Einsatz und zur Verleihung des General-Kießling-Preises den stellvertretenden Inspekteur des Heeres Generalleutnant Langenegger, aus den Niederlanden Commandant Landstrijdkrachten, Generalleutnant Wijnen und Generalleutnant a.D. Korff, als Ehrengäste in der #Niedersachsenkaserne - unter den "zivilen Gästen" auch die Bürgermeisterin von Bergen, Claudia Dettmar-Müller, und den Bundestagsabgeordneten Henning Otte.


Unterstützt wurde das angetretene Bataillon von der Royal British Legion. In einem feierlichen Appell wurde dem Bataillon für seine beispielgebende traditionsstiftende Arbeit im Bereich binationaler Zusammenarbeit durch den Vorsitzenden der General Dr. Kießling-Stiftung Korff der General-Kießling-Preis verliehen.

"Unser Schlachtruf: wir kämpfen für - Deutschland; wij vechten voor – Nederland; Panzer – Hurra, ist Sinnbild für das Leben in der Tradition und unseren Werten im täglichen Dienst und im Gefecht", so Schillemans.


Im Anschluss wurde das Bataillon für seinen Einsatz Enhanced Forward Presence 2021 in Litauen durch den stellvertretenden Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Langenegger, mit dem Fahnenband Einsatz ausgezeichnet. Diese höchste Form der Militärischen Auszeichnung für einen Verband wurde von Reden der Auszeichnenden und Generalleutnant Wijnen begleitet.

"Getreu unserm Motto alleine bewegt man sich schneller aber nur gemeinsam kommt man weiter", so Schillemans, der die besondere und enge Zusammenarbeit im Panzerbataillon 414 unterstrich.


Infos/Fotos: Alexander Gerecke



Kommentare


bottom of page