Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

TuS Eicklingen: Lupenreiner Saisonauftakt der neuformierten ersten Damen gegen Celle/Westercelle





EICKLINGEN/CELLE. Mit der Rückkehr der beiden ehemaligen Eicklinger Oberliga-Spielerinnen Sarah Bröker (von Hannover 96) und Tanja Rittierott (vom VFL Wathlingen) sowie den Neuzugängen Christa Schweitzer vom RSV Braunschweig und Jutta Kisser vom TuS Lachendorf wurden die Ziele im Eicklinger Damen-Tischtennis neu definiert.


Dank des Bezirksmeistertitels in der Vorsaison durch die damalige Erste Damen um Regina Schultz und Ulrike Schrader bestand die Möglichkeit in der neuen Saison gleich in der Bezirksoberliga anzutreten. Diese Option wurde natürlich gezogen, so dass die neuformierte Truppe gleich im ersten Heimspiel gegen die junge Vertretung aus der Kreishauptstadt antreten durfte.


Der Spielverlauf ist schnell erzählt, denn wie erwartet setzten sich die Eicklingerinnen klar und deutlich mit 8:0 Punkten durch. Lediglich Celles Nr. 1 Charlotte Jordanland gelangen 3 Satzgewinne. Sarah Bröker gewann das Duell mit 3:2 Sätzen und Tanja Rittierott mit 3:1 Sätzen gegen die mit Abstand beste Cellerin an diesem Abend. Den vierten Satz konnte Kiana Hintze gegen Eicklingens Nr. 4 Elina Gehring (ehemals Bredefeld) holen ohne aber die Eicklingerin wirklich ernsthaft in Gefahr zu bringen. „Das war jetzt noch kein echter Prüfstein. Das wird sicher in einer Woche am 30.09. um 19.30 Uhr gegen den MTV Marxen in eigener Halle ganz anders aussehen“ ist sich Kapitänin Elina Bredefeld nach dem Spiel sicher und weiter: „aber grundsätzlich wollen wir natürlich gerade in eigener Halle punkten um uns möglichst im oberen Tabellendrittel festzusetzen“.


Text/Foto: Carsten Pröve


287 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.