Sportelite aus Stadt und Landkreis geehrt


Sportlerehrung Kreis Wathlingen
Ein gut gelauntes Publikum bei der Sportlerehrung des Kreises 2022 Fotos: Peter Müller

WATHLINGEN. „Mitglied in der Nationalmannschaft, Sieg bei Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften“ – bei der gestrigen Sportlerehrung des Landkreises sprudelt es nur so an hochrangigen Erfolgen, die im Sport zu erringen sind. Der Landkreis und die Stadt Celle spielen mit in dieser Liga, in den unterschiedlichsten Sparten ist die Region ganz vorne mit dabei.


Voraussetzung dafür ist eine Form von Arbeit und Engagement, die wenig zu tun hat mit Glanz und oberstem Treppchen. „Viele Menschen haben – meistens ehrenamtlich und in ihrer Freizeit – zu Ihrem Erfolg beigetragen: Vereinsvorstände, Trainer, Übungsleiter und Betreuer sowie Eltern, Freunde und Partner“, sagte Landrat Axel Flader in seiner Begrüßungsansprache auf dem Sportplatz in Wathlingen. „Einige von ihnen ehren wir heute ebenso. Ich will auch Ihnen ausdrücklich danken, die sich in den Vereinen engagieren. Das braucht viel Zeit, Kraft und Leidenschaft. Was wären die Vereine ohne Sie?“

Stellvertretend für diese Gruppe würdigte der Landkreis Regina Miller, Herbert Kinne, Jürgen Züll und Iris Krogmann für ihre Verdienste um den Sport und seine Förderung.


Großer Applaus erklang aus den Reihen eines Publikums, das so heterogen zusammengesetzt war wie es dem Sport insgesamt nun einmal entspricht. Vom Kind bis zum Senior war alles vertreten. Als Gäste konnte der Landrat für die Regionalstiftung der Niedersächsischen Sparkassen Stefan Gratzfeld begrüßen, der Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann war da. Und der Vorsitzende des Kreissportbundes Hartmut Ostermann sprach ebenso ein Grußwort wie die Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Sommer. Als echte Moderatorentalente erwiesen sich die Lokalpolitiker Angela Hohmann, Joachim Ehlers und Gerald Sommer, die den Kreistag repräsentierten und die Ehrungen der insgesamt 54 Personen gemeinsam mit dem Landrat vornahmen. Einige Ausgezeichnete konnten nicht vor Ort sein, der Sport bringt es mit sich - manche befanden sich im Trainingslager, andere bei Meisterschaften.


Das Team der Kreisverwaltung bewies bei der Ausgestaltung des frühen Abends ein glückliches Händchen, Alina Knop, zuständig für die Sportförderung, moderierte professionell. Das Programm war so zusammengestellt, dass es die Kinder und Jugendlichen ebenso bediente wie die Erwachsenen: Der Zauberer Simabu war für die magische Komponente der Veranstaltung zuständig, das Klarinettenensemble KlariFari der Kreismusikschule unter der Leitung von Martin Pfister bereicherte mit musikalischen Leckerbissen.


Am Ende wartete ein Highlight, das die Jüngsten nicht mehr auf ihren Stühlen hielt, sie standen auf und gingen zur Bande, um sich entführen zu lassen in die amerikanische Welt des Sports: American Football, Cheerleading und Cheer Zumba in Showform, dargeboten vom MTV Eintracht Celle, rundeten das Programm auf dem Sportplatz ab und sorgten für Begeisterung. In bester Stimmung begaben sich alle Teilnehmer der Sportlerehrung 2022 zum Buffet und geselligen Beisammensein in den 4G-Park.


AUSGEZEICHNET WURDEN:

Faustball: U12-Mannschaft des MTV Oldendorf: Finja Hilmer, Jendrik Hohls, Niklas-Finn Könemann, Bjarne Neddenriep, Ilja Vujcic, Jasper Weusthoff, Trainer Ralf Lauterbach

Inline-Skating: Thomas Rumpf, Friederike Dobberkau, Janek Weber, Malte und Felix Bryne (alle Skate-Team Celle), Trainer: Martin und Thomas Rumpf

Jazzdance: Andreas Schmidt, Kristina Krieger, Diana Doll (alle VfL Westercelle)

Judo: Anna Monta Olek mit den Trainern Maik Edling und Denis Picherau (SV Nienhagen)

Ju-Jutsu: Justin Gramlich, Kristin Raddatz, Isha Laureen Njingo mit ihren Trainern Alexej Volf und Karsten Sell (alle VfL Westercelle)

Kanusport: Greta Zietz, Alina Zimmer mit Trainer Olaf von Hartz, Alke Overbeck, Nelson Wasilewski mit Trainer Florian Wasilewski, Lisbeth Antons, Tom Koschel mit Trainer Henning Schult und Wiebke Overbeck (alle Kanu-Gesellschaft Celle)

Leichtathletik: Marie Dehning, Max Dehning mit Trainer Björn Lippa (TuS Bergen), Annett Kramer mit Trainer Ingo Heinze (SV Nienhagen)

Rudern: Stina Röbbecke mit Trainerin Sonja Rumpf (Celler Ruderverein)

SchieSS-sport: Alexander Karl mit Trainerin Maren Leiffer (SG Altenhagen), Hans Röper mit Trainer Thomas Ebel (SSV Wardböhmen), Björn Frieling mit Trainer Hans-Heinrich Krüger (SV Eversen)

Schwimmen: Philipp Brandt, Hagen Sicher mit Trainer Sebastian Brandt (alle Celler Schwimm-Club)

Triathlon:Mannschaft AK 60/65 des VfL Westercelle mit Volker Dittmar, Achim Sennhenn-Oetken und Frank Scheiger




989 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.