Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Solisten des VfL Westercelle tanzen sich aufs Treppchen


L E S E R B E I T R A G


GRIESHEIM/CELLE. Am Wochenende machten sich die TänzerInnen vom VfL Westercelle auf den Weg ins hessische Griesheim. Dort richtete der TSV Studio Non-Stop Griesheim das erste Ranglistenturnier der Nebensaison aus.


Kira-Luise Skibba und Diana Doll starteten als Solistinnen und als Duo in der Hauptgruppe, Katharina Schönberger startete in der Jugend und Trainer und Choreograf Andreas Schmidt startete mit seinem Solo in der Hauptgruppe der Männer.


Es startete mit dem Wettbewerb der SolistInnen. Diana war die erste der WestercellerInnen, die ihr Stück „ROSE“ präsentieren durfte. Als zweites mit dem Stück „MIRAGE“ war Kira an der Reihe und tanzte eine solide erste Runde. In einem sehr starken Starterfeld, erreichten beide das Finale der besten 6 und hatten damit bereits ihr Tagesziel, die direkte Qualifikation für den Deutschlandpokal erreicht. Im Finale des Turniers zeigten sie nochmals ihr Können und tanzten ihre besten Runden des Tages. Schließlich stand Diana Doll verdient mit einer Bronzemedaille auf dem Treppchen und Kira-Luise Skibba gewann mit drei Einsen in ihrer Wertung das erste Ranglistenturnier. Die Freudentränen waren nicht nur bei Kira zu sehen, sondern auch bei den Teammitgliedern, die als Unterstützung mitgereist waren. Trainer Schmidt: „Ich bin mächtig stolz auf die beiden. Die Entwicklung der Solotänze hat an den Nerven von uns allen gezerrt und die Trainingszeit war sehr intensiv. Aber beide haben mir gezeigt, weshalb ich meinen Job liebe!“ Ebenfalls am Samstag präsentierte Andreas Schmidt sein eigens entwickeltes Stück „BORN GUILTY“. Dieses hatte er bereits auf der Europameisterschaft in Nordmazedonien gezeigt, wo auch die Bundesliga-Formation des VfL, „Vitesse“ vertreten war. Alle Wertungsrichter sahen ihn einstimmig auf dem ersten Platz, sodass er einen souveränen Sieg davon trug.


Sonntag war unser „Schwan“ an der Reihe. Katharina Schönberger tanzte ihr erstes Soloturnier in der Kategorie Jugend. Zuvor war sie Stammtänzerin der Formation „Dream Team“, die bereits ihren Aufstieg in die Oberliga mit Katharina zusammen feierten. Mit ihren 14 Jahren war sie die jüngste der mitgereisten TänzerInnen und demnach ziemlich aufgeregt. Alle hielten ihr für einen reibungslosen Durchgang den Rücken frei. Katharina stand mit ihrem Stück „SWAN“ als weißer Schwan auf der Fläche. Sie verzauberte die Wertungsrichter mit ihrem Charme und ihrer tänzerischen Technik und tanzte sich sehr zur großen Freude des Trainers und aller Mitgereisten in die zweite Runde. Schließlich gelang ihr ein hochverdienter 17. Platz von 39 StarterInnen, ein beachtlicher Erfolg bei ihrem Debüt in diesem starken Teilnehmerfeld. Nach der Kategorie Solo Jugend gingen nochmals Diana und Kira gemeinsam mit ihre Stück „MEDUSA“ auf die Fläche. Auch hier tanzten sie sich souverän durch drei Runden bis ins Finale. Die Wertungsrichter gaben an diesem Tag eine gemischte Wertung ab und somit erreichte das Westerceller Duo den dritten Platz und stand voller Stolz nochmals auf dem Treppchen der ersten Rangliste. „Ich bin überwältigt, dass dieses Wochenende so erfolgreich für uns war und wir in vier von fünf Kategorien auf dem Treppchen stehen und Pokale mit nach Hause nehmen dürfen.“, so Trainer Schmidt. Alle Konzepte der vertanzten Stücke, welche Choreografie, Musik, Kostüm und Marketing beinhaltet, wurden von Andreas Schmidt entwickelt und mit interner Hilfe umgesetzt. Die Kostüme wurde mit Hilfe von Sarah Lüder, Tänzerin bei „Vitesse“, fertig geschneidert und die Tonaufnahmen für die einzigartigen Stücke wurden von Berlin Gerne, ebenfalls Tänzerin bei „Vitesse“ aufgenommen.


Trotz des Erfolgs bleibt das Training intensiv, denn am 05. und 06.11.2022 richtet der TC Ludwigsburg den Deutschlandpokal aus, wo es für die TeilnehmerInnen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft JMC (Jazz Modern Contemporary) in Slowenien geht.


Ein weiteres Highlight findet kommendes Wochenende in der HBG Halle in Celle statt. Am Am Samstag, den 08.10. um 19 Uhr zeigt die Jazzdance Sparte des VfL Westercelle ihr Repertoire in einer Tanzgala, wo sich alle Westerceller Formationen, sowie die erfolgreichen SolistInnen präsentieren. Mit am Start auch die Smallgroup, für die es am Sonntag beim Regionalentscheid ebenfalls um die Qualifikation für den Deutschlandpokal geht. Ausgerichtet wird das Turnier ebenfalls vom VfL Westercelle, Beginn am Sonntag ist um 13 Uhr. Tickets für alle Veranstaltungen gibt es an der Tageskasse. Text/Fotos: Juliane Wolf

149 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.