top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Schwerpunktkontrollen - Polizei "im Gespräch" mit Radfahrern





CELLE. Die #Polizei in Celle hat heute Schwerpunktkontrollen bei #Fahrradfahrern durchgeführt, um die Verkehrsteilnehmer auf ihr Verhalten aufmerksam zu machen und damit die #Sicherheit im #Straßenverkehr zu erhöhen. 15 Beamte kontrollierten an den Standorten Trift, Mühlenstraße, Bahnhofstraße, Lüneburger Straße, Wiesenstraße und Jägerstraße. Jene, die "falsch unterwegs" waren, wurden von den Beamten angehalten und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. #Bußgelder seien nicht verhängt worden, vielmehr war das Ziel der Kontrollen, in den Dialog mit den Verkehrsteilnehmern zu kommen und ihnen die Gefahren im Straßenverkehr bewusst zu machen. Verkehrssicherheitsberater Karsten Wiechmann betonte, dass es wichtig sei, mit den Menschen vernünftig zu sprechen und auf die Gefahren hinzuweisen. In 60-70% aller Unfälle mit Radfahrern würden diese verletzt und im Jahr 2021 kam eine Radfahrerin bei einem #Unfall ums Leben (CELLEHEUTE berichtete). Wiechmann möchte solchen Unfällen vorbeugen, indem er auf besonders gefährliches Verhalten, wie das Befahren von Fußwegen oder das Fahren in falscher Fahrtrichtung, hinweist. Auch auf der Wiesenstraße, die als #Fahrradstraße ausgewiesen ist, kam es auch heute zu gefährlichen Situationen, da einige Radfahrer illegal den Gehweg nutzen. Das Problem: Viele Radfahrende fühlen sich auf abgetrennten Wegen sicherer. Auf Fahrradstraßen nehmen Autofahrer nicht immer Rücksicht und auch die rotmarkierten Wege empfinden viele als gefährlich (siehe Bericht auf CELLEHEUTE.TV). Die Schwerpunktkontrollen sollen wiederholt werden.


Fotos: Peter Müller






Comments


bottom of page