top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Schwarzer Peter": Stadt und Bahn auf Konfrontationskurs


Foto: HPW / stock.adobe.com

HANNOVER/CELLE. "Die Bahn ist schuld", sagt die Stadt. "Die Stadt Celle ist schuld", sagt die Bahn. Die Stadt Celle sieht die Fakten weiterhin auf ihrer Seite, wenn es um einen Termin für die sogenannte "Alpha E"-Trasse geht und teilt mit, unzensiert und unkommentiert:


"Die Veranstaltung am 1. September wurde bereits Ende Juni mit der Bahn terminiert. Von daher kann von einer Terminüberschneidung nicht die Rede sein. Die Alternative, das Ganze vom Abend auf den Vormittag zu verlegen, wurde uns am vergangenen Montag (29. August) angeboten und war so schnell nicht zu realisieren. Schließlich gilt es über 50 Eingeladene, die zum großen Teil berufstätig sind, entsprechend zu koordinieren.

Der 19. September wurde ebenfalls erst am Montag ins Spiel gebracht, da an diesem Tag auch höhere Führungskräfte anwesend sein könnten. Diesen Termin haben wir nicht abgelehnt, sondern darauf verwiesen, dass dazu noch eine Abstimmung zwischen den Gemeinde Hambühren, Winsen und Celle erfolgen muss.


"Landtagsabgeordnete wurden aufgefordert, der Veranstaltung fern zu bleiben"

Die Einladung nach Hannover für den 1. September, begründet auf Bedenken der Bahn bezüglich möglicher Demonstranten, haben wir ausgeschlagen. Wir sind an einem Termin mit Informationen für Ratsmitglieder und Bürgermeister interessiert und nicht nur für Fachleute aus der Verwaltung. In allen anderen Kommunen hat die Vorstellung ebenfalls direkt vor Ort stattgefunden.


Es wurde in den letzten Tagen sehr deutlich, dass die Bahn die Konfrontation mit politisch motivierten Menschen fürchtet. Im Vorfeld wurden sogar auf Wunsch der Bahn Landtagsabgeordnete aufgefordert der Veranstaltung fern zu bleiben, da schon damals befürchtet wurde, dass diese ansonsten zu politisch würde. Es muss den Verantwortlichen klar sein, dass wir uns nicht im stillen Kämmerlein Pläne präsentieren lassen, sondern dass eine solche Veranstaltung von vorne herein einen politischen Stellenwert hat."



Comments


bottom of page