top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Schul-Team aus Hermannsburg präsentiert Projekt auf der IdeenExpo 2024



Das Schülerteam (von links nach rechts Kell F., Pauline P., Ismael M., Hannes G., Constantin H., Kurt D..)

Foto: Bienert


HERMANNSBURG. Ein Team aus Schülerinnen und Schülern des Christian-Gymnasiums in Hermannsburg hat es geschafft: Mit seinem Projekt „HONK – Holzkohle ohne nervige Klimakiller“ kommt es auf die IdeenExpo. Zehn Tage lang, von Samstag, 08. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, darf es seine Erfindung den Besucherinnen und Besuchern von Europas größtem Jugend-Event für Technik und Naturwissenschaften auf dem Messegelände in Hannover präsentieren – und hat zudem die Chance, für die innovativste Idee ausgezeichnet zu werden.


„Wir wollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und sei er noch so klein."

Im Vorfeld hatte sich das Team beim Wettbewerb „Ideenfang“ der Stiftung NiedersachsenMetall beworben und dabei die Fachjury überzeugt. „Wir wollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und sei er noch so klein. Außerdem zeigen wir mit unserem Projekt, dass es nicht schwer sein muss, CO2 aus der Atmosphäre zu binden“, sagt Team-Mitglied Vinzenz.


Schülerinnen und Schüler entwickeln Projekt "HONK"


Die Projektgruppe aus zehn Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 bis 13 ging der Frage nach, ob Holzkohle eine möglichst nachhaltige und klimafreundliche Energiequelle sein könnte. Holz ist nicht nur ein nachwachsender Rohstoff, Holzkohle stellt außerdem einen langzeitstabilen Kohlenstoffspeicher dar. Zur Verkokung von Holz wird Wärmeenergie benötigt: So entwickelte die Projektgruppe „HONK“.


„Es ist cool, dass man auf der IdeenExpo wie ein Unternehmen einen eigenen Stand hat.“

Mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Arduino-Programms, zweier Elektromotoren und verschiedener Lichtsensoren kreierte sie einen Parabolspiegel, der automatisiert dem Verlauf der Sonne folgt. Die Energie des gebündelten Sonnenlichts nutzen sie, um aus Holzabfällen Holzkohle und Holzgas herzustellen. „Es ist cool, dass man auf der IdeenExpo wie ein Unternehmen einen eigenen Stand hat und seine Ideen den Besuchern präsentieren und erklären kann“, sagt Team-Mitglied Pauline.


Neben der Gruppe aus Hermannsburg stehen 21 weitere Schul-Teams aus ganz Deutschland im Finale des „Ideenfangs“ und stellen ihre entwickelten Projekte PRESSE-INFORMATION IdeenExpo GmbH Kirchwender Straße 17 30175 Hannover Sebastian Hertelt T +49 (0) 172/71 34 54 7 hertelt@ideenexpo.de www.ideenexpo.de


Alle Finalisten werden von der Stiftung NiedersachsenMetall für ihre Präsentation mit jeweils einer Summe von 500 Euro unterstützt. Welche Teams sich am Ende mit ihrer Idee durchsetzen können, zeigt sich gegen Ende des Jugend-Events in Hannover. Den Siegern winkt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro und ein technisches Gruppenevent im Wert von bis zu 1.000 Euro.


Alle Informationen zum Ideenfang gibt es unter www.ideenexpo.de/ideenfang.


Text: Sebastian Hertelt


 

Über die IdeenExpo

Mit dem Ziel, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, wurde die IdeenExpo 2007 als gemeinsame Initiative der Politik und Wirtschaft gegründet. Alle zwei Jahre zeigen Unternehmen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen auf dem Messegelände Hannover Innovationen in den MINT-Berufsfeldern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Die IdeenExpo ist Europas größtes Jugend-Event dieser Art. Veranstalter ist die IdeenExpo GmbH, deren Gesellschafter die Norddeutsche Wirtschaftsholding GmbH (für NiedersachsenMetall), die IHK Projekte Hannover GmbH (für die IHK Hannover), die Dienstleistungsgesellschaft der Norddeutschen Wirtschaft GmbH (für die Unternehmerverbände Niedersachsen) und das Land Niedersachsen sind.


Über die Stiftung NiedersachsenMetall

Die Stiftung NiedersachsenMetall wurde 2003 vom niedersächsischen Arbeitgeberverband der Metall- und Elektro-Industrie ins Leben gerufen, um bei jungen Menschen das Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken und auf die hervorragenden beruflichen Perspektiven in der Branche aufmerksam zu machen. Sie fördert seither Projekte zur naturwissenschaftlichtechnischen Aus- und Weiterbildung von der Grundschule bis zum Studium. Als Mitinitiator der IdeenExpo unterstützt der Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall die Veranstaltung seit ihren Anfängen.

Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page