top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Schöne feine und harmonische Ritte auf dem Vielseitigkeitstag in Beedenbostel







AUTOR EXTERN

BEEDENBOSTEL. „Ein hohes reiterliches Niveau und schöne, feine und harmonische Ritte!“, darin waren sich die Vielseitigkeitsrichter beim Vielseitigkeitstag am 04. Juni in Beedenbostel einig. Auf dem Geländeplatz des Reit- und Fahrvereins überwanden die Reiter-Pferd-Paare in zwei Geländepferdeprüfungen und drei Stilgeländeritten die festen Hindernisse. Der reiterliche Nachwuchs zeigte sein Können im Führzügelwettbewerb, im Cross Country und in zwei Reiterwettbewerben.

Am Sonntag, den 04. Juni, gingen knapp 200 Reiterinnen und Reiter an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Pferd und Reiter den Vielseitigkeitssport genießen. Auf der idyllisch gelegenen, auf Hochglanz polierten und mit reichlich Blumen geschmückten Anlage fanden die Reiter und Reiterinnen zusammen mit ihrem Partner Pferd beste Bedingungen vor.

„Bei bestem Wetter und einer ausgezeichneten Stimmung konnten wir großartigen Sport genießen. Eine rundum gelungene Veranstaltung.“, so beschreibt die erste Vorsitzende Stefanie Huthmann den Vielseitigkeitstag. „Nachdem dieser Tag ursprünglich aufgrund verschiedener Bedenken nicht stattfinden sollte, konnte der Reitverein Beedenbostel dank der Unterstützung der Interessengemeinschaft Vielseitigkeit, großzügiger Sponsoren und nicht zuletzt fleißiger Helfer aus dem Verein und Umfeld der Mitglieder doch noch durchgeführt werden. Wir sind sehr froh und dankbar, Schützenhilfe von ehemaligen Vorstandsmitgliedern bekommen zu haben, so dass wir diese uns recht kurzfristig gestellte Aufgabe meistern konnten. Unser Dank geht an alle, die diesen Tag zu einem wunderschönen, unvergesslichen Event gemacht haben!“, so die erste Vorsitzende. Die vereinseigenen Reiter brillierten im Führzügelwettbewerb: Haley Niebuhr mit Bathida siegte, Mathilda Heitmann konnte den vierten Platz auf Pie erreiten ebenso wie Nathanael Gibson auf Paula. Im Cross Country, einem Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer auf ihren Pferden und Ponys über kleine Hindernisse geführt werden und so ihr zukünftiges Talent für den Vielseitigkeitssport unter Beweis stellen, belegte Mathilda Heitmann auf Paula den dritten Platz. Im Reiterwettbewerb konnte Julie Ebeling auf Beauty den zweiten Platz belegen und Ella Decke platzierte sich mit ihrer Schimmelstute Bathida auf dem dritten Platz. Anna Franz erritt auf Pie den vierten Platz und Annemarie Beck auf Bawaria den sechsten. Einen weiteren Sieg für den Verein konnte Julie Ebeling auf Beauty im Springreiterwettbewerb mit festen Hindernissen erreichen. Die Freude über die schönen Ritte der vereinseigenen Reiter war groß.

Für die ein oder andere Tücke im Vielseitigkeitsparcours war Dirk Heitmann zuständig, der als Parcourschef und Geländebeauftragter die Verantwortung für die Geländestrecken trug: „Die Arbeit für so einen Geländetag ist gerade im Vorfeld sehr zeitintensiv. Ich freue mich, dass es immer wieder ein paar fleißige Hände gibt, die tatkräftig mit anfassen. Noch mehr freut es mich, dass so ein großes Starterfeld mit so vielen namenhaften Reiterinnen und Reitern erschienen ist und auch diesen Turniertag wieder zu etwas Besonderem gemacht haben.“

In den Geländepferdeprüfungen der Klasse A** und der Klasse L wurden laut den Richtern insgesamt hervorragend für den Vielseitigkeitssport geeignete Pferde präsentiert. Das zeigte sich auch an den Wertnoten, denn die Ritte wurden mit einer Wertnote von bis zu 9,2 bewertet. Mit dieser Wertnote wurde Nadine Marzahl belohnt, nachdem sie geschickt die Schimmelstute Deliah IOH über die festen Geländehindernisse lenkte. Den zweiten Platz erritt der Olympiareiter Andreas Dibowski mit Diadina. Anna Siemer belegte mit Butt’s Lemon Tree den dritten Platz und berichtete von ihren Turniererfahrungen in Beedenbostel: „Wenn ich in Beedenbostel bin, fällt mir immer auf, wie alt ich bin. Als Kind bin ich schon gerne hier geritten und tue es auch immer noch unheimlich gern und bin sehr froh, dass das Turnier weiterhin fortbesteht.“


Einen weiteren Sieg verbuchte Nadine Marzahl in der Geländepferdeprüfung der Klasse A** auf Fortissimo, der liebevoll nur Fussel genannt wird. Eva Terpeluk auf Uni’s Brown Cookie belegte Rang 2 und Susanne Sitzer den 3. Rang, ebenso wie Antonia von Baath auf Adagio’s Nobility. Auch die Siegerin der beiden Geländepferdeprüfungen äußerte lobend über die Vielseitigkeit in Beedenbostel: „Beedenbostel ist so ein schöner Platz für junge Vielseitigkeitspferde! Ich fahre nun schon seit 25 Jahren nach Beedenbostel und komme jedes Jahr gerne wieder!“

In den Stil-Geländeritten der Klasse A wurden sehr hohe Wertnoten bis zur Wertnote 9,5 vergeben. In drei Abteilungen, die unterteilt waren nach Ranglistenpunkten, also dem Erfolg der Reiter in dem vorherigen Jahr, absolvierten die Pferd-Reiter-Paare im großen Galopp die 14 Hindernisse. Siegreich hervor gingen Jona Sofie Schnier auf Rieemaars Finnegan, Lotta Lemke auf Benedictio und Smilla- Elisabeth Reese auf Hippo's Novelle.

Das schönste Resümee für den Veranstalter ist und bleibt, dass alle Pferd-und-Reiterpaare gesund und munter das Turniergelände verlassen konnten. „Besonders der sichtliche Spaß und die Freude, die die Reiterinnen und Reiter mit ihrem Partner Pferd auf der Veranstaltung erleben konnten, erfreute uns als Vorstand. Schlussendlich wünschen wir uns, auch in Zukunft unsere schöne Anlage, die so viele Möglichkeiten bietet, sowohl für die internationalen Reiter als auch für die Kleinsten attraktiv halten zu können und noch viele schöne Momente hier in Beedenbostel zu erleben!“, so aus Reihen des Vorstands.

Kommentare


bottom of page