Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

„Schlichten statt richten“ - Schiedsperson gesucht



CELLE. – „Schlichten statt richten“, so lautet das Motto, die als Schiedspersonen in den Ortsteilen wirken, derzeit drei. Sie sorgen dafür, dass viele Auseinandersetzungen unter Nachbarn vor dem Richter enden - begonnen bei Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch bis hin zu Beleidigungen und leichter Körperverletzung.


Die Stadt Celle ist derzeit auf der Suche nach einem Nachfolger für den Schiedsamtsbezirk I (Celle Süd). Dazu gehören die Stadtteile Altencelle, Westercelle, Neuenhäusen sowie Blumlage/Altstadt an Januar 2023.


Der ausgewählte Kandidat werde für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Schiedspersonen sind ehrenamtlich tätig und müssen ihren Wohnsitz in einem der vier genannten Stadtteile haben. Voraussetzungen: "Das 30. Lebensjahr sollte vollendet sein. Ein emphatischer Umgang mit Menschen, Lebenserfahrung sowie eine gewisse Schreibgewandtheit sind von Vorteil. Das Amt einer Schiedsperson verlangt Unparteilichkeit und Verschwiegenheit. Die Ortsräte schlagen die Schiedsperson anhand der Bewerbungen dem Rat der Stadt vor, dieser trifft dann die Entscheidung". so die Verwaltung.


Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf an das Justiziariat der Stadt Celle, Am Französischen Garten 1, 29221 Celle, oder per E-Mail an recht@celle.de. Bewerbungsschluss ist der 19. Oktober. Nähere Informationen gibt es bei Iris Thake, Telefon (0 51 41) 12 30 11.


57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Der LuhmannsHof lädt am 1. Advent erstmals zum Klein Hehlener Adventsgeflüster ein, um die Weihnachtszeit einzuleiten. Am 27.11.2022 von 12:00 bis 17:00 Uhr wollen lokale Unternehmen aus Klein

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.