Schützenfest Thören feiert "50 Jahre Damengruppe"



Fotos: Hans Krings



THÖREN. Eric Mußmann, "der unverwechselbare Schnellschütze" ist der neue Thörener Schützenkönig.

Am Wochenende feierten die Schützen vier "Tage Gemeinschaft, Fröhlichkeit und die Gewissheit, Thören kann noch feiern", so Sprecher Wilhelm Redeker." Ein wenig hatte der DSV schon 2021 vereinsintern geübt, aber das Anbringen der Scheiben war im letzten Jahr nicht möglich", so Redeker.

Schon eine Woche vor dem Schützenfest fanden die ersten drei Termine statt. Als erstes wurden die Königsscheiben 2021, begleitet vom Spielmannszug Walle, zu den Residenzen der Könige gebracht: König Heiko Mußmann, Kinderkönigin Anna Sudermann und der Schwarze Lars Köcher freuten sich über ihre Scheiben.

Nach der Rückkehr zum Schützenhaus schossen die Damen des DSV ihre "Beste" aus. Angelika Mußmann wurde, als einziges noch aktives Gründungsmitglied der Damengruppe, besonders von der Damenleiterin Ulrike Tiedtke begrüßt. Nach kurzem Stechen setzte sich Ute Mußmann als Damenbeste 2022 durch. Anschließend wurde der Glücksteiler gezogen. Sophia Lürig war vollkommen überrascht als Glücksdame 2022 ausgelost zu werden.

Mit der Auslosung des Erinnerungspokals 50 Jahre Damengruppe des DSV Thören an Ute Mußmann begann die Feier anlässlich dieses Jubiläums. Bei Gegrilltem und dem einen oder anderen Kaltgetränk wurde es ein gemütlicher Abend im Vereinskreis.


Am Mittwoch vor dem Schützenfest hatten die Kinder und die Zwerge ihre Könige ausgeschossen. Kinderkönigin 2022 wurde Lena Tiedtke, Platz 2 belegte David Sudermann gefolgt von seiner Schwester Anna Sudermann. Bei den Zwergen erreichte Lukas Tiedtke den ersten Platz, auf Platz 2 folgt Isabella Testow und auf Platz 3 Maddox de Schipper. Gleichzeitig zu den Schießwettbewerben begann das Kränzebinden. Aufgrund der guten Vorbereitung des Festausschusses und der Hilfe von vielen jungen und älteren Vereinsmitgliedern wurde die Ehrenpforte gebunden, geschmückt und dann an ihrem angestammten Platz aufgerichtet.


Am Freitag um 16:30 Uhr hieß es Antreten. Vor dem Abmarsch wurden die Ehrungen für die Jahre 2020 und 2021 durchgeführt: 25 Jahre: Oliver Schwarz, Christina de Schipper, Carsten Lohmann 40 Jahre: Sabine Brockmann, Ilona Patzke, Ernst Bartels 50 Jahre: Hartmut Kubik, Bärbel Döring, Werner Gutbrod, Heinrich Leymers 60 Jahre: Willi Pralle

Nachfolgend wurden Beförderungen ausgesprochen, zum Unterfeldwebel: Monika Gellert, Melanie Gerloff, David Sudermann, Florian Seel Feldwebel: Barbara Redeker, Marlies Borchert, Helge Kubik Oberfeldwebel: Wilhelm Redeker

Anschließend wurde der alte König abgeholt und die Kinderkönigsscheibe am Haus der Königin angebracht. Am Abend ließen sich die scheidenden Majestäten Heiko und der Schwarze König Lars noch einmal ausgelassen feiern. In einem sehr gut besuchten Festzelt wurde die Nacht durchgemacht.

Schon um 10:30 Uhr am Samstagmorgen mussten sich die Schützen dem Kampf um die Schützenkönigswürde stellen. Aufgrund technischer Probleme der Zuganlage wurde hier erstmals der König auf der elektronischen Anlage ausgeschossen. Souverän setzte sich der neuer König, Eric Mußmann, durch.


Beim Festessen begrüßte Rolf Tiedtke viele Gäste, unter anderem den Gemeindebürgermeister Dirk Oelmann, den Ortsbürgermeister Wilhelm Redeker, den Scheibenmaler Burkhard Hoppenstedt und Vertreter der Schützen aus befreundeten Vereinen. Rolf sprach den Dank an die scheidenden Königshäuser aus, Die Könige 2021 gaben ihre Insignien ab.

Mußmann behielt seinen Königsnamen (der unverwechselbare Schnellschütze), er und seine Königin Ute wurden mit Kette und Krone ausgestattet. Spannend war wieder einmal die Proklamation des "Schwarzen Königs". Der Festausschuss- Vorsitzender Florian Seel versuchte durch mathematische Berechnungen herauszufinden, wer aus den 34 möglichen Kandidaten und den 7 Vorschlägen des alten schwarzen Königs der neue Schwarze sein könnte. Nach einigen vergeblichen Versuchen schickte er die schwarze Scheibe durchs Zelt. Nach kurzer Zeit fand die Scheibe ihren König: Volker Hasselmann ist Schwarze König 2022. Volker bekam den Schwarzen Zylinder und seine Königin Ele die Kette.

Grußworte der Gemeinde Winsen überbrachte Bürgermeister Oelmann.

Den Seniorenpokal 2022 erhielt Rolf Tiedtke, Reinhard Merk errang den Jahrespokal.

40 Jahre Mitglied im DSV Thören ist Gabi Merk, und bereits seit 50 Jahren ist Detlef Seel im Verein.

Der 2.Vorsitzende Rolf Tiedtke dankte allen Helfern, die im Hintergrund viel Arbeit geleistet haben, besonders den Freiwilligen, die für die Versorgung mit Getränken bei den Königen sorgten und den Bierwagenbesatzungen. Für das tolle Essen und die freundlichen Mitarbeiter dankte er dem Festwirt Olaf Plesse.

Nach dem Essen steuerte der Festumzug in Begleitung der Celler Knappen und des Spielmannszuges Wietze-Steinförde die neuen Königshäuser an, bei der Kaffeetafel sorgte der Akkordeonverein Winsen für die musikalische Untermalung. Nach dem Annageln der Königsscheiben und der Rückkehr zum Festzelt wurden die neuen Majestäten ausgiebig gefeiert. Erst in der Morgendämmerung fand das Schützenfest 2022 sein Ende.


Majestäten 2022

König: Eric Mußmann, der unverwechselbare Schnellschütze mit seiner Königin Ute Schwarzer König: Volker Hasselmann mit seiner Königin Ele Damenbeste: Ute Mußmann Glücksdame: Sophia Lürig Kinderkönig: Lena Tiedtke, Platz 2 David Sudermann, Platz 3 Anna Sudermann Zwergenkönig: Lukas Tiedtke, Platz 2 Isabella Testow, Platz 3 Maddox de Schipper


253 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen