Sanierung des Abwasserkanals auf dem Brandplatz


Kanalsanierung
Foto: stgrafix / stock.adobe.com

CELLE. Die ersten Arbeiten an den Gas- und Trinkwasserleitungen durch die städtischen Versorgungsträger auf dem Brandplatz sind abgeschlossen. Das teilt die Stadtverwaltung heute mit. Nun beginnt in der kommenden 14. Kalenderwoche die Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtentwässerung Celle damit, zunächst den alten sanierungsbedürftigen Abwasserkanal in offener Bauweise zu erneuern. Im Rahmen dieser Kanal­sanierung sind laut der Verwaltung Anschluss- und Umschlussarbeiten ans vorhandene Entwässerungssystem notwendig, welches sich im Fahr­bahnbereich der Schuhstraße auf Höhe des Brandplatzes befindet.


Deshalb wird die Schuhstraße ab Mittwoch, 6. April, für eine voraussichtliche Dauer von zwei Wochen für den Fahrzeugverkehr nicht mehr durchgängig passierbar sein. Die westlichen Grundstücke in der Schuhstraße können aber aus Richtung Hehlentorstraße bis zur Baustelle mit Fahrzeugen erreicht werden. Für die Dauer der Arbeiten wird die Einbahnstraßen- und Einfahrtsverbotsregelung aufgehoben und eine gegenläufige Verkehrsführung zugelassen.


Die Grundstücke auf der Ostseite sind über die Straße „Am Heiligen Kreuz“ nur per Sonderberechtigung (Chip-Karte) für den Fahrzeugverkehr anfahrbar, da dieser Abschnitt mittels Poller im genannten Zeitraum abgesperrt wird. Radfahrer und Fußgänger können den Bereich trotz der Kanalbaustelle passieren.

132 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Am 12. Oktober 2022, erläutert Petra Sommer, Fachberaterin der Minijob-Zentrale aus Essen die aktuellen Neuigkeiten zum Thema Minijob. Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkrei

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.