„Reise ins Nimmerland“ mit der Theater-AG am Christian-Gymnasium


Lea Bardeck (l.) und Marei Schulz traten als Wendy und Peter Pan in der Aula des Christian-Gymnasiums auf. Foto: Sebastian Salie

HERMANNSBURG. Auf eine phantastische Reise hat die Theater-AG der Klassenstufen 7 – 10 am Christian-Gymnasium ihr Publikum mitgenommen. In einer eigenen Adaption der Geschichte rund um Peter Pan ging es in das Nimmerland, wo der böse Pirat Hook sein Unwesen treibt. Dorthin nimmt Peter (Marei Schulz) die junge Wendy (Lea Bardeck) und ihre Brüder mit und sie erleben eine Reihe Abenteuer und Auseinandersetzungen mit Hook (Finn Rossa). Als Wendy Gefühle für Peter entwickelt, wird für ihn immer klarer: Er will nie erwachsen sein.


Die Umsetzung dieses gerade auch für Teenager interessanten Stoffs überzeugte das Publikum vollkommen, die jungen SchauspielerInnen glänzten geradezu in ihren Rollen. „Wir sind sehr stolz auf unser Ensemble, dessen Mitglieder überwiegend das erste Mal auf der Bühne standen und in den letzten Wochen eine großartige Entwicklung gemacht haben“, resümierte die Lehrerin Carina Schalow, die die AG zusammen mit ihrer Kollegin Mareike Misselhorn leitet. Dass ein so beeindruckender Theaterabend gelingen konnte, sei insbesondere vor dem Hintergrund der mit der Corona-Epidemie in Zusammenhang stehenden Erschwernisse besonders erfreulich.


Die Unterstützung durch die Arbeitsgemeinschaften Bühnenbild (Leitung: Ute Stender), Maske (Frank Dehn) und Technik (Jochen Gros) trug ebenso zum Gelingen der Aufführung bei und damit sich die Gäste während der Pause mit Snacks und Getränken stärken konnten, war die Garten-AG (Markus Hiestermann und Julia Volker) mit einem Stand vertreten. Die „Reise ins Nimmerland“ war damit in jeder Hinsicht ein wunderbarer Abend, um die letzte Woche vor den Schuljahresabschluss-Tagen ausklingen zu lassen.


Text: Sebastian Salie



50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NIENHAGEN. Der SoVD Ortsverband Nienhagen lädt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Wathlingen erneut zum Vortrag „Sicher im Alltag“ ein nach Absage im September. Der SovD erklärt dazu: Dieses Them

CELLE. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hanna Mehl führt das MehrGenerationenhaus Celle in der Fritzenwiese 46 ein Musikprojekt für und mit Menschen aus der Ukraine durch. Auftakt ist am kommenden Sonn

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.