top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Rege Beteiligung bei Rundtour zu Standorten des lebendigen Archivs rund um Offensen


OFFENSEN. Sonntag, den 2. Juli, fand eine Rundtour zu Standorten des Lebendigen Archivs in der Feldmark der Dörfer Offensen und Schwachhausen sowie angrenzenden Bereichen statt.


Seit rund einem Jahr weisen die Informationstafeln des Lebendigen Archivs auf historisch relevante Orte und Zusammenhänge hin. Über 60 Interessierte beteiligten sich an der Tour - größtenteils mit eigenen Fahrrädern und teils als Mitfahrer auf dem mitgeführten Planwagen.

 

Hans-Heinrich Heidmann gab als Leiter des örtlichen Chronikteams an ausgewählten Standorten anschauliche Einblicke in die lokale Geschichte. So erhielten die Teilnehmenden spannende historische Informationen - unter anderem zu den einstigen Rieselwiesen, dem alten Offensener Bahnhof an der ehemaligen Strecke der Oberallertalbahn sowie zur Bedeutung der Rottekuhle für die örtliche Flachsgewinnung.


Die rund 14 Kilometer lange Fahrt verlief auch zu den Allerwehren bei Oppershausen und Langlingen. Diese bestanden ursprünglich aus Holz- bzw. Steinkonstruktionen und dienten zur Sicherstellung der Wasserversorgung der Wienhäuser Mühle, des Klosters sowie in den Osterbruchwiesen. Die historische Bedeutung der Allerwehre wurde angesichts der aktuell bereits vielerorts herrschenden Wasserknappheit umso deutlicher.

 

Eine weitere Tour ist bereits geplant - diese wird dann zu den historischen Orten in Schwachhausen führen.

  

Text: Hendrik Altmann


Comments


bottom of page