top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

"Piranha-Meeting" der SGS Hannover im Stadionbad




HANNOVER/CELLE/WIETZE/NIENHAGEN. Beim "#Piranha-Meeting" der Startgemeinschaft Schwimmen Hannover (SGS), einem Zusammenschluss von sieben Schwimmvereinen, setzte Philipp Brandt vom Celler Schwimm-Club (CSC) im Stadionbad die Akzente. Bei der dreitägigen Mammutveranstaltung am vergangenen Wochenende mit insgesamt 4.411 Startmeldungen von 74 Vereinen aus ganz Deutschland und aus Schweden präsentierte sich der Celler Topathlet in starker Form. Auf allen Bruststrecken dominierte Philipp Brandt in der offenen Wertung und hatte seine Konkurrenz fest im Griff.


Über 50 Meter siegte er in 0:27,89 Sekunden. Im 100 Meter-Finale unterbot er seine Vorlaufzeit und schlug in 1:01,67 Minuten an. Auf der 200 Meter-Strecke kam der CSC-Schwimmer in der Zeit von 2:17,29 Minuten als Erster ins Ziel.


Die beiden leistungsstärksten Nachwuchsschwimmerinnen des CSC, Caroline Back und Maila Lüders (beide Jahrgang 2011), absolvierten je sieben Starts und verbesserten dabei ohne Ausnahme alle ihre persönlichen Bestmarken. Caroline Back holte in der Jahrgangswertung viermal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Maila Lüders stand in der Jahrgangswertung einmal ganz oben auf dem Siegerpodest. Dazu freute sie sich über dreimal Silber und einmal Bronze.


Sechs Aktive hatte der TSV Wietze zum diesjährigen Piranha Meeting nach Hannover entsandt. Gegen die Konkurrenz aus ganz Deutschland ging es für die TSV Schwimmer in erster Linie darum, vor den am kommenden Wochenende stattfindenden Bezirksmeisterschaften, noch einmal auf der 50 m Bahn den Leistungsstand zu überprüfen. Und das gelang allen TSV-Teilnehmern recht gut. Obwohl keine Platzierungen in den Medaillenrängen erzielt wurden, gab es reihenweise neue Bestleistungen. Mit mehreren Ergebnissen zwischen Platz fünf und zehn konnten sich Julian Crull (Jg. 2011), Till Gerhard (Jg. 2010) und Nico Wahl (offen) im Vorderfeld platzieren. Die weiteren Teilnehmer Madita Koppelmann (Jg. 2011), Celia Sterz (Jg. 2009) und Henrike Crull (Jh. 2008) kamen jeweils im Mittelfeld ihres Jahrgangs ins Ziel.


Vom SV Nienhagen gingen Johanna Obst, Elva Krauß, Pia Strobelt, Lukas Rünger, Luise Mollenhauer, Julian Kampel, Felix von Massow und Swantje Keunecke an den Start. Der Fokus lag auf der Vorbereitung für die Bezirksmeisterschaften auf der langen Bahn in der kommenden Woche. Die Nienhäger zeigten sich in guter Form und konnte zahlreiche Top 10 Platzierungen erreichen. Johanna Obst erreichte über 50 und 100m Brust jeweils einen dritten und über 100m Freistil sogar einen zweiten Platz.


Elva Krauß konnte sich über 100m Freistil einen dritten Platz sichern. Auf der 50m Freistil Strecke erreichte sie einen zweiten Platz und komplettierte den Medaillensatz durch erste Plätze über 50 und 100m Schmetterling.


Text:

Dennis Späth (CSC)

Kurt Trumtrar (TSV Wietze)

Michael Nitz (SV Nienhagen)


Foto 1 (Merle Hinrichs) die Mannschaft des SV Nienhagen mit Trainerin Merle Hinrichs Foto 2: (Fotograf Patrick Wallbaum) : Philipp Brandt (CSC).

Foto 2 (Fotografin Svenja Lüders) : Maila Lüders (links) und Caroline Back (beide CSC).


Comments


bottom of page