Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Ortsrat Blumlage/Altstadt beschenkt Einrichtungen im Stadtteil


Carl Hapke mit einer Mitarbeiterin vor dem St. Annenstift, Gerald Sommer mit der Leiterin des Onkologischen Forums, Christoph Engelen mit dem Leiter der Kita Regenbogenland und Gudrun Jahnke mit der Leiterin der Psychosozialen Beratungsstelle.

Es hat Tradition, dass der Ortsrat Blumlage/Altstadt den sozialen Einrichtungen im Stadtteil zur Adventszeit eine finanzielle Unterstützung überreicht. Nun konnte zum zweiten Mal in Folge die Übergabe nicht wie gewohnt im Rahmen eines kleinen Kaffeetrinkens im Advent erfolgen, sondern musste Corona-bedingt anders organisiert werden.


In den vergangenen Tagen wurden deshalb von einzelnen Ortsratsmitgliedern insgesamt 16 Einrichtungen in der Blumlage/Altstadt aufgesucht. Es handelte sich hierbei um die vier Kindertagesstätten und die fünf Alten- Pflegeheime im Stadtteil sowie um das Onkologische Forum, das Mehr-Generationen-Haus, das Stadtteilmanagement, die Diakonie Südheide, das Haus der Familie, die Psychosoziale Beratungsstelle und den SoVD.


Von dem Geld können sich die Einrichtungen - wie jedes Jahr - einen Wunsch erfüllen. Einzige Bedingung ist, dass nicht Einzelpersonen profitieren, sondern die gesamte Einrichtung. Der Geldsegen wurde mit großen Dank in Empfang genommen. In kurzen Gesprächen wurde den Ortsratsmitgliedern dann berichtet, was im vergangenen Jahr mit dem Betrag angeschafft wurde. Die Mitglieder des Ortsrates hoffen, dass im nächsten Jahr wieder ein gemeinsames Treffen stattfinden kann.


76 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Der LuhmannsHof lädt am 1. Advent erstmals zum Klein Hehlener Adventsgeflüster ein, um die Weihnachtszeit einzuleiten. Am 27.11.2022 von 12:00 bis 17:00 Uhr wollen lokale Unternehmen aus Klein

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.